tw-Archiv

Ausgabe 12/2008

  • Titelseite Thema Wirtschaft Ausgabe 12/2008
  • Inhaltsverzeichnis von Thema Wirtschaft Ausgabe 12/2008 anzeigen
  • Editorial

    Augen auf und durch Zu Ende geht ein wirklich turbulentes Jahr: Bis Mitte 2008 hatten wir eine einigermaßen heile Wirtschaftswelt. Zwar zeigten sich im Juli erste Eintrübungen bei der Auftragslage, und auch der Begriff „Subprime“ sorgte für ...

    Seite 1

  • Emmerich senkt erfolgreich Energieverbrauch: Preisträger des European Energy Award 2008

    Zwölf Kommunen aus ganz Nordrhein-Westfalen wurden von Wirtschaftsministerin Christa Thoben mit dem European Energy Award ausgezeichnet: Und Emmerich war dabei. Der Preis wurde für beispielhafte Anstrengungen zur Reduzierung des ...

    Seite 4

  • Niederrhein ist überall: Wohlfühlen auf allen Meeren

    Auf der Papenburger Meyer Werft werden derzeit fünf Kreuzfahrtschiffe für die Celebrity Cruise Lines gebaut. Ein angenehmes Klima für Passagiere und Besatzung schaffen auch hier Komponenten und Systeme des Unternehmens Trox mit Sitz in ...

    Seite 4

  • EU-Kommission und Bundesregierung: Kontroverse bei Mehrwertsteuersätzen

    Bundesregierung und EU-Kommission sind in steuerpolitischen Fragen für kleine und mittlere Unternehmen kontroverser Meinung. So lehnt die Bundesregierung es strikt ab, den Katalog der ermäßigten Mehrwertsteuersätze auszuweiten. Die ...

    Seite 4

  • Studie über Verbindung Arnhem/Nijmegen – Weeze: Per Straßenbahn zum Airport Niederrhein

    Der Airport Weeze wird für die niederländischen Nachbarn immer interessanter. Jetzt hat die Stadtregion Arnhem/Nijmegen eine Machbarkeitsstudie für eine Straßenbahnverbindung zum Flughafen Niederrhein in Auftrag gegeben. Für diese Verbindung, ...

    Seite 5

  • Nano- und Werkstoffwissenschaften NRW: Wettbewerbssiegern winkt jetzt Förderung

    Die 15 Gewinner im Wettbewerb „NanoMikro+Werkstoffe.NRW“ stehen fest. Unter ihnen das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme, Duisburg,zum Thema „Integrierte Mikro- und Nanosystemtechnik als strategische ...

    Seite 5

  • Termine kompakt

    Datenschutzsprechtag Veranstaltung der Niederrheinischen IHK zusammen mit der Datenschutzakademie NRW. 18. Dezember, 15 bis 17 Uhr, IHK-Hauptgeschäftsstelle, Duisburg. Anmeldung bei Roswitha Obliers, Telefon 0203 2821-228. E-Mail: ...

    Seite 5

  • Weichen beim Emissionshandel falsch gestellt: Immerhin: IHK-Kernforderung berücksichtigt

    Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments (EP) hat für die 3. Emissionshandelsperiode 2013 bis 2020 die falschen Weichen gestellt: Die Versteigerung von CO2-Zertifikaten für Industrie und Energieversorger belastet die deutsche Wirtschaft und ...

    Seite 6

  • 50 Millionen Kilowattstunden Energie gespart: Ökoprofit-Projekt im Kreis Wesel erfolgreich

    Neun Unternehmen und zwei Verwaltungseinrichtungen sind zum Abschluss des Projektes „Ökoprofit“ im Kreis Wesel als besonders umweltfreundlich ausgezeichnet worden. Die gemeinsame Bilanz: Mindestens 50 Millionen kWh Energie, 225 Tonnen Abfall und ...

    Seite 6

  • Termine kompakt

    TerraTec 2009 Internationale Fachmesse für Umwelttechnik und Umweltdienstleistungen. 27. bis 29. Januar. Leipziger Messe. Link: www.terratec-leipzig.de Veranstaltung Außenwirtschaft Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum ...

    Seite 6

  • Wesel – das „kulturelle Zentrum am Niederrhein“: Fritz Pleitgen wird neuer Eselordenträger

    Der Esel ist ein klarer Sympathieträger und ist deshalb fester Bestandteil des Standortmarketings der Stadt Wesel (hierzu tw-Bericht in der Novemberausgabe auf Seite 56).Und wenn man dann noch einen Eselorden an eine Persönlichkeit verleiht, die ...

    Seite 7

  • Führende Industriemesse Eurasiens in Istanbul: IHK hilft Unternehmen bei Leistungsschau

    Die WIN – World of Industry hat sich in den letzten Jahren zur führenden Industriemesse Eurasiens entwickelt. Die Leistungsschau in Istanbul präsentiert die neuesten Produkte und Dienstleistungen auf den Gebieten Maschinenbau, Schweißen und ...

    Seite 7

  • Was Deutsche und Polen gleichermaßen interessiert: Neu am Markt: Das Magazin Polskimag

    Das gibt es nicht alle Tage: In Duisburg wird jetzt eine brandneue Zeitschrift herausgegeben: Polskimag – Perspektive Polen. Das deutsch-polnische Magazin, zunächst vierteljährlich mit jeweils 48 Seiten, erscheint in Deutschland, Österreich und ...

    Seite 7

  • Xanten wird Mittlere kreisangehörige Stadt: Neue Aufgaben von Aufsicht bis Weiterbildung

    Ab 1. Januar 2010 kann sich Xanten „Mittlere kreisangehörige Stadt“ nennen. Das hat das NRW-Kabinett im November beschlossen. Mit der neuen Bezeichnung übernimmt die Römerstadt für ihr Gebiet unter anderem neue Aufgaben als Bauaufsichtsbehörde, die ...

    Seite 8

  • Kreis Kleve stärkt Direkt- und Regionalvermarktung: Bündnis für Produkte vom Niederrhein

    Die Direkt- und Regionalvermarktung wird am Niederrhein gestärkt. Die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve und zehn Verbände der Land- und Forstwirtschaft, des Gartenbaus, des Fleischerhandwerks, der Gastronomie sowie die Landwirtschaftskammer sind ...

    Seite 8

  • Viele kleinere Unternehmen sind abgekoppelt: Auch ländlicher Raum braucht schnelles Internet

    Während in Ballungsgebieten die Zugänge zum Internet immer schneller werden, müssen viele ländliche Regionen ohne hochleistungsfähige Kommunikations-Infrastruktur auskommen. Betroffen davon sind auch viele kleinere Unternehmen an ...

    Seite 8

  • Folgen der Finanzkrise für „normale“ Unternehmen: Neues Insolvenzrecht mit Verfallsdatum

    Das Rettungspaket der Bundesregierung hat auch Auswirkungen auf „normale“Unternehmen in schwieriger See.Stichwort: Insolvenzantragspflicht. Sie soll künftig entfallen, wenn für ein Unternehmen eine positive Fortführungsprognose gestellt ...

    Seite 9

  • Unternehmerinnentag 2009 am 25. April: Jetzt Forum für ganz NRW

    Der Unternehmerinnentag öffnet sich zu einem NRW-weiten Forum. Im Mittelpunkt stehen Austausch, Kontakte, Fortbildung und Vernetzung für Chefinnen, Freiberuflerinnen, Handwerkerinnen und Gründerinnen. Unter dem Motto „Zeit für Zukunft“ sind zur ...

    Seite 9

  • Beispielhaftes Engagement in Rheinberg: Die „Hauptstadt der Energiesparer NRW“

    Rheinberg ist „Hauptstadt der Energiesparer NRW“.Die Stadt führt landesweit mit Abstand bei der Zahl der vergebenen Energiesparplaketten für besonders energieeffiziente Häuser. Das Land Nordrhein-Westfalen belohnt auf diese Weise vorbildlich ...

    Seite 9

  • Wer bei der Dreiteilung des Landes den Kürzeren zieht

    Institut der Deutschen Wirtschaft stellt Gutachten bei der Niederrheinischen IHK vor „Weniger“, so heißt es im Volksmund, „ist oft mehr.“ Aber eben nicht immer. So auch bei der geplanten Reduzierung der mittleren Verwaltungsebene in ...

    Seite 10

  • Testergebnisse und Gütesiegel in der Werbung – So geht’s richtig

    Die Werbung mit Gütesiegeln und Testergebnissen hat Hochkonjunktur. Ein Grund dafür ist, dass die Orientierung in der modernen Warenwelt durch ein ständig wachsendes Angebot zunehmend schwieriger wird. „Brief und Siegel“ unterstreichen die ...

    Seite 13

  • Step 2 – Von Siegern und Gewinnern

    Impressionen der großen IHK-Ausbildungsmesse Volle Mercatorhalle in Duisburg – volles Programm und ein voller Erfolg: Rund 7 000 Schülerinnen und Schüler – 80 Unternehmen und Institutionen aus dem gesamten IHK-Bezirk nutzten die neuartige Chance ...

    Seite 14

  • Mehr Zeit für die häusliche Pflege – Was für Beschäftigte und Unternehmen gilt

    Seit dem 1. Juli ist die Reform der Pflegeversicherung in Kraft. Unter anderem wurde das Pflegezeitgesetz geschaffen, um arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Beschäftigten die Pflege naher Angehöriger in häuslicher ...

    Seite 16

  • Ernährungswirtschaft – Chance für die Region

    Neue IHK-Publikation zeigt Potenzial des Niederrheins Zu den besonderen wirtschaftlichen Stärken am Niederrhein gehört die Ernährungswirtschaft. Unternehmen aus dieser Branche sind hier oftmals schon seit Generationen erfolgreich. Welches ...

    Seite 17

  • Fragen über Fragen an Klöckner-Vorstandschef Dr. Ludwig

    Gelderner Gymnasiastin gewann IHK-Wettbewerb „Schüler als Chefs“ Wie der Alltag eines Konzernlenkers aussieht, das konnte die 15-jährige Zahra Rahmani jetzt aus erster Hand erfahren: Die Schülerin, die die Oberstufe des Lise-Meitner-Gymnasiums ...

    Seite 18

  • Erbschaftsteuerreform – nur Schlimmeres vermieden

    Viele Wermutstropfen und verfassungsrechtliche Risiken Die Koalition in Berlin hat sich auf eine Reform der Erbschaftsteuer geeinigt. Nur der Worst Case wurde vermieden – das kleinere Übel bleibt. Auf jeden Fall hat sich das Engagement der ...

    Seite 18

  • Umweltzone: Pragmatik bei Plakettenpflicht erforderlich

    IHK-Handelsausschuss fordert freie Fahrt für ausländische Kunden Das Streitthema Umweltzone ist an Rhein und Ruhr präsent. Aber wissen zum Beispiel die niederländischen Nachbarn, dass man nur noch mit einer Plakette in die Duisburger Innenstadt ...

    Seite 19

  • Wirtschaft fordert zügige Realisierung des Eisernen Rheins

    Diskussion mit Vertreter des Bundesverkehrsministeriums Die Wirtschaft braucht dringend den Eisernen Rhein, die direkte Schienenverbindung zwischen Duisburg und dem Seehafen Antwerpen. Das war ein Schwerpunktthema in dem ...

    Seite 20

  • Wie sich Duisburg aufstellen muss

    Diskussion der IHK mit der CDU-Fraktion Der wirtschaftspolitische Gedankenaustausch der IHK mit dem Vorstand der CDU-Fraktion des Duisburger Stadtrates in der Hauptgeschäftsstelle der Niederrheinischen IHK war umfassend. Kaum ein für die Zukunft ...

    Seite 20

  • Premiere für das Europäische Parlament der Unternehmen

    Theo Sausen und Gerald R. Möller aus Duisburg waren dabei 750 Unternehmerinnen und Unternehmer aller Größen und Branchen aus den 27 Mitgliedsstaaten der europäischen Union haben am 14.Oktober in Brüssel getagt.Sie haben zentrale Anliegen von 23 ...

    Seite 21

  • Beziehungsstress auf Young-Logs-Forum thematisiert

    Was Logistikdienstleister und ein Fußball-Club gemeinsam haben Vertrauen ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren, wenn es um Beziehungen geht. Das gilt im Privaten ebenso wie im Geschäftlichen oder beim Sport. Das machte das diesjährige ...

    Seite 22

  • Hauptsache Altbier

    Wirtschaftsjunioren treffen… Dr. Paul Bösken-Diebels Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „WJ treffen…“ wurde es für die Wirtschaftsjunioren Kreis Kleve wieder einmal spannend: Ihr Gesprächspartner war niemand anders als Dr.Paul ...

    Seite 22

  • Wirtschaftspolitik in der Diskussion

    MIT-Landesvorstand im Gespräch mit der IHK Die Reform der Erbschaftsteuer, die aktuelle Finanzmarktkrise, der Bürokratieabbau sowie die Entlastung des Mittelstandes: Das waren die Schwerpunktthemen des wirtschaftspolitischen Gespräches, zu dem ...

    Seite 23

  • Gründungsveranstaltung Klever City-Netzwerk

    Niederrheinische IHK unterstützt Initiative unter einem Dach Das Thema kam offenbar zum richtigen Zeitpunkt auf, denn rund 200 Selbstständige kamen auf Einladung der Niederrheinischen IHK und der Kleve Marketing GmbH zur ...

    Seite 23

  • Wie beliebt ist das Binnenschiff?

    Unternehmen fordern mehr Augenmaß von den Hafenstädten Dass das Binnenschiff für Duisburg ein wichtiger Verkehrsträger ist, daran ließ Dr.Peter Greulich,Umweltdezernent der Stadt,zu Beginn seines Vortrages in der Niederrheinischen IHK keinen ...

    Seite 24

  • Neue Vogelschutzgebiete

    Betriebe sollen Betroffenheit prüfen Im Bezirk der Niederrheinischen IHK sollen die Vogelschutzgebiete zwar „nur noch“ um 5 600 Hektar ausgeweitet werden, doch das ist für die Wirtschaft keine Entwarnung, so die IHK. Sie rät den Unternehmen in ...

    Seite 24

  • Ausbildungsvertrag online – Erleichterung für Betriebe

    Neuer IHK-Service in Richtung E-Government Ab sofort können Betriebe ihre neuen Berufsausbildungsverträge ab dem Ausbildungsjahr 2009 online registrieren lassen.Das erspart Zeit und ist ein wichtiger Schritt in Richtung E-Government. Ideal ist ...

    Seite 25

  • tw-Serie Wissenschaft und Wirtschaft: „Funk statt Kabel“ – Die IMST-Mission

    Bahnbrechende Innovationen vom Niederrhein in die Welt Den Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in der Region anzukurbeln, so lautet das Ziel der IHKInitiative „win2“. tw stellt unterschiedliche Forschungseinrichtungen und Initiativen in der ...

    Seite 26

  • Alltours mit 150 Millionen Euro auf Einkaufstour

    Finanzierung in Hotels ganz aus eigener Kraft Alltours nutzt die derzeit niedrigen Immobilienpreise in Spanien und setzt jetzt enorme Investitionsplanungen um: Insgesamt will das Duisburger Unternehmen 150 Millionen Euro im ...

    Seite 28

  • Technologie-Dienstleister wächst

    Duisburger Brunel-Niederlassung im Aufschwung Die Brunel GmbH, einer der führenden Ingenieurdienstleister Deutschlands,wächst weiter.Dies kommt auch in mehr Arbeitsplätzen zum Ausdruck. Innerhalb nur eines Monats wurden 191 Stellen geschaffen und ...

    Seite 28

  • Emmerich baut Logistikstandort aus

    Rhein-Waal-Terminal: Erweiterte Flächen In nur viermonatiger Bauzeit hat der Emmericher Rhein-Waal-Terminal seine Flächenkapazität um 30 Prozent erweitert. Insgesamt 2,6 Millionen Euro wurden investiert. Damit wird die Position Emmerichs als ...

    Seite 29

  • 100 Jahre Bäko-Geschichte

    Von 1340 Mark zu über einer Milliarde Euro Umsatz 100 Jahre Bäko-Geschichte: Am 15. November 1908 wurde die „Zentral- Einkaufsgenossenschaft rheinisch-westfälischer Bäckermeister eGmbH“gegründet.Der Umsatz betrug im ersten Geschäftsjahr 1 334,64 ...

    Seite 29

  • Hansa Group AG stärkt Standort Duisburg

    Sechs Millionen Euro in neue Tanks investiert Mit einer Investition von sechs Millionen Euro verstärkt die Hansa Group AG ihre Aktivitäten am Standort Duisburg. Auf dem Gelände des Unternehmens werden sieben neue Tanks errichtet, die in den ...

    Seite 30

  • Ruwel kauft Leiterplattenwerk in China

    Zunächst 300 Beschäftigte in Fabrik bei Shanghai Mit seinen Investoren-Partnern setzt Ruwel den Umbau des Leiterplattenherstellers mit Sitz in Geldern zum „spezialisierten Global Player“ um: Nach der Veräußerung in Grassau sowie der ...

    Seite 30

  • Altana steigert Umsatz und operatives Ergebnis

    Konzern stellt sich auf schwierigere Zeiten ein Der Spezialchemiekonzern Altana AG, Wesel, hat Umsatz und operatives Ergebnis in den ersten drei Quartalen des Jahres 2008 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert. Der Umsatz wuchs um 13,7 ...

    Seite 31

  • Wirtschaftsticker

    Das Logistikunternehmen Alfons Greiwing GmbH ist in die Greiwing logistics for you GmbH umbenannt worden.Mit dieser Firmierung präsentiert sich das Unternehmen nunmehr auch in der Außendarstellung als internationales und ...

    Seite 32

  • Firmenjubiläen

    50 Jahre 4. Dezember: Elch-Apotheke Klaus-Peter Herrgott, Friedrich-Ebert-Straße 409, 47178 Duisburg 25 Jahre 21. Dezember: TBB Technisches Büro für Bauwesen GmbH, Kuhstraße 18, 47495 Rheinberg 28. Dezember: Spiess-Software ...

    Seite 32

  • Zur Person

    Handelsrichter wiederernannt Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf hat auf Vorschlag der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve Elisabeth Seifert-van de Loo,Geschäftsführerin der Firma G. van de Loo, ...

    Seite 32

  • Autofinanzierung

    Der günstigste Weg zum neuen Fahrzeug Wer sich entschließt, ein Auto zu kaufen,hat mehrere Möglichkeiten, den Wagen zu bezahlen: Barkauf, Kredit von der Auto- oder Hausbank, Drei-Wege-Finanzierung (Ballonkredit) oder Leasing stehen zur ...

    Seite 34

  • Arbeitszeitkonten: Künftige Lösungen beim „Störfall“

    Immer dann, wenn das Arbeitsverhältnis durch Kündigung, Pensionierung aus Altersgründen, Invalidität oder durch Tod beendet wird, tritt ein so genannter Störfall ein. Mit Rechtsgültigkeit des neuen Gesetzes zur Verbesserung der ...

    Seite 36

  • Absatz und Marketing – Reaktion auf demografischen Wandel

    Rund 70 Prozent der Unternehmen beliefern Personen beziehungsweise Haushalte und sind insofern unmittelbar von der demografischen Entwicklung betroffen. Dies teilt das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) mit. Die Analyse der ...

    Seite 36

  • Bewerbungsgespräch: Frage nach Krankheit zulässig

    Fragt ein Arbeitgeber einen Bewerber im Bewerbungsgespräch nach Erkrankungen, stellt das noch keinen Verstoß gegen das gesetzliche Benachteiligungsverbot dar. Das hat das Landesarbeitsgericht München im Fall eines promovierten Diplom-Biologen ...

    Seite 37

  • Auftragsnachfolge ist kein Betriebsübergang

    Vergibt ein Unternehmen einen Auftrag zur Überwachung an ein anderes Unternehmen, handelt es sich dabei nicht um eine Betriebsübernahme. Das hat das Bundesarbeitsgericht im Fall eines Mitarbeiters eines Bewachungsunternehmens entschieden, das ...

    Seite 37

  • Zeitwertkonten-Sparen zum Teil steuerlich nicht anerkannt

    Mit der Diskussion über die künftige Gestaltung von Altersteilzeitlösungen ist Bewegung in das Thema Arbeitszeitkonten- Modelle gekommen. Noch bevor diese Entwicklung durch die Reform des Gesetzes zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die ...

    Seite 38

  • Fristlose Kündigung nach Diebstahl geringwertiger Sachen

    Wenn ein Arbeitnehmer im Betrieb des Arbeitgebers Waren stiehlt, rechtfertigt dies eine fristlose Kündigung auch dann, wenn es sich um geringwertige Sachen handelt. Das hat das Arbeitsgericht Frankfurt/Main im Fall einer Küchenhelferin bei einer ...

    Seite 38

  • Neuer Ratgeber für den Waffenhandel

    Nach der Neuregelung des Waffenrechts im Jahr 2003 wurde das Waffengesetz in diesem Jahr erneut geändert. Ein Großteil der Änderungen bezieht sich auf die Anlagen 1 und 2, also den „technischen“ Teil zum Waffengesetz. Änderungen haben sich aber ...

    Seite 38

  • Videoüberwachung im Betrieb zulässig

    Wenn Arbeitgeber und Betriebsrat eine Regelung zur Videoüberwachung im Betrieb einführen, muss wegen des damit verbundenen Eingriffs in Persönlichkeitsrechte der Arbeitnehmer der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit beachtet werden. Das hat das ...

    Seite 39

  • Verlust des Verlustvortrages bei der GmbH

    Hat eine GmbH einen Verlustvortrag, so steht dieser für zukünftige Steuerminderungen nicht mehr zur Verfügung, wenn die wirtschaftliche Identität der Gesellschaft untergeht. Der Verlust der wirtschaftlichen Identität einer GmbH setzt voraus, ...

    Seite 39

  • Neue DIHK-Publikation zu Patenten und Marken

    Es reicht nicht, der Erste zu sein,der ein neues Produkt, ein neues Verfahren oder eine griffige Bezeichnung auf den Markt bringt. Um diesen Erfolg auf Dauer zu sichern, muss man seine Rechte schützen. Denn es gilt der Grundsatz der ...

    Seite 39

  • Manipulation des EDV-Systems: Kündigung

    Wenn ein Geschäftsstellenleiter an einer Manipulation des internen EDV-Systems mitwirkt, um Überstunden von Mitarbeitern zu löschen und später wieder einzugeben, handelt es sich um eine erhebliche Pflichtverletzung, die eine ...

    Seite 40

  • Strom- und Energiesteuer: Entlastungen beantragen

    Am 31. Dezember läuft die Frist für Anträge auf Steuerentlastungen bei der Strom- und Energiesteuer für das Verbrauchsjahr 2007 ab. Der Antrag lohnt sich für alle Unternehmen des Produzierenden Gewerbes, die eine Mindestmenge an Energie ...

    Seite 40

  • Neuregelung Krankengeld für freiwillig versicherte Selbstständige

    Im Rahmen des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG) wurde festgelegt, dass ab dem 1. Januar 2009 freiwillig versicherte Selbstständige prinzipiell keinen Anspruch auf Krankengeld haben (Neufassung des § 44, SGB V). Ab dem 1. Januar 2009 ...

    Seite 41

  • Unternehmen im Fokus: die Künstlersozialabgabe

    Jedes Unternehmen,das regelmäßig künstlerische Leistungen in Auftrag gibt und verwertet, muss in der Regel auf die gezahlten Entgelte eine Abgabe in Höhe von derzeit 4,9 Prozent in die Künstlersozialversicherung (KSV) zahlen. Über diesen ...

    Seite 41

  • Wirtschaftssatzung der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg für das Geschäftsjahr 2009

    Die Vollversammlung der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg hat in ihrer Sitzung am 2. Dezember 2008 gemäß den §§ 3 und 4 des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- ...

    Seite 64