tw-Archiv

Ausgabe 04/2000

  • Titelseite Thema Wirtschaft Ausgabe 04/2000
  • Inhaltsverzeichnis von Thema Wirtschaft Ausgabe 04/2000 anzeigen
  • Berufseinsteiger-Test - Ergebnisse machen Handeln notwendig

    Seit Jahren wird seitens der Unternehmen, aber auch der Berufsschulen, über mangelnde Ausbildungsreife der Schulabgänger geklagt. Daher haben die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen beschlossen, einen landesweiten Test zum ...

    Seite 1

  • Multi Casa - DIA: Was wird aus Duisburgs Innenstadt?

    IHK und BAG zeigen Lösungen auf Autorin: Astrid Schulte, Duisburg Eine Planungsgemeinschaft aus der Bundesarbeitsgemeinschaft der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels e. V. (BAG) Berlin/Brüssel und der Niederrheinischen IHK plant in ...

    Seite 4

  • Personalpolitik: Alterung programmiert

    Die Begeisterung kennt kaum Grenzen: Endlich mal eine richtig junge Abteilung! Die älteren Herren ganz oben an der Spitze sind mächtig stolz auf so viel Jugendlichkeit, kaum der Uni entwachsen, darunter schöne Frauen; hoch lebe solche Personalpolitik. ...

    Seite 10

  • Schulabgänger: Wirtschaft mangelhaft

    Da frage sich einer, warum in weiten Kreisen der Schulabgänger ein derart verzerrtes Bild von Wirtschaft besteht. Statt risikofreudig und mit Elan eine Karriere in der Selbstständigkeit anzustreben, statt das Familien-Unternehmen zu übernehmen, zieht ...

    Seite 10

  • Bildungswettbewerb Spaßschulen

    "Wissen ist Macht", verkündeten die Führer der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert. Ihre heutigen Nachfahren, zumal GEW-Funktionäre sowie "progressive" Pädagogen und Schulpolitiker, glauben offenbar nicht mehr daran. Deshalb muten sie den Schülern, für ...

    Seite 10

  • drupa 2000 - Die Zukunft der Printmedien im digitalen Zeitalter: "Das Drucken ist tot, es lebe das Drucken!"

    Autor: Andreas Weber, Mainz Ein drupa-Jahr hatte in den vergangenen Jahrzehnten stets eine ganz besondere Bedeutung: Die globale Fachwelt erlebte, wie die Druckverfahren und -maschinen, die Materialien und Papiere stetig verbessert und noch ...

    Seite 12

  • drupa 2000 - Im Zeichen der Integration: Zentrales Thema: Der digitale Workflow

    Autor: Dipl.-Kfm. Klaus E. Lickteig*, Frankfurt am Main Die Technik ist der Motor, der die Wirtschaft treibt. Der technische Fortschritt beschleunigt die Globalisierung der Märkte. Die Markttransparenz nimmt zu und damit auch der Wettbewerbsdruck. ...

    Seite 16

  • drupa 2000: Der Kompass für die Druck- und Medienindustrie: Komplette Lösungen für alle Produktionsschritte

    Die drupa 2000 vom 18. bis 31. Mai ist für die internationale Druck- und Medienindustrie von vitaler Bedeutung. Angesichts des Wettbewerbs mit den digitalen Medien ist die Innovationskraft der Print- und Medienindustrie gefordert, und die Printmedien ...

    Seite 20

  • drupa print media messe: 50 Jahre Weltmarkt Druck und Papier

    Homepage: www.drupa.de, www.drupa.com Laufzeit: Donnerstag, 18. Mai, bis Mittwoch, 31. Mai Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr, Samstag/Sonntag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr Ausstellungsort: Düsseldorfer Messegelände, Hallen 1 ...

    Seite 20

  • Wirtschaftstag Bulgarien: Große Resonanz auf IHK-Angebot

    Der zusammen von der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer zu Duisburg und dem Minsterium für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen am 17. Februar veranstaltete "Wirtschaftstag Bulgarien" fand eine ...

    Seite 24

  • IHK-Service Fax-Abruf Außenwirtschaft

    Mit dem gemeinsamen Faxabruf der NRW-Kammern können Firmen je- derzeit auf aktuelle Nachfragen und Angebote aus dem Ausland zugreifen (Kosten: 1,22 Mark pro Minute). Die Auswahl wird 14-tägig aktualisiert. Man erhält zunächst Kurzprofile mit ...

    Seite 24

  • IHK-Service: Steuerinfo

    Das aktuelle "Steuerinfo" kann im Internet auf der Homepage der Niederrheinischen IHK unter "http://www. ihkduisburg.de", Rubrik "IHK-Service", Unterrubrik "Download-Service", bezogen oder unter der Telefonnummer 0203/2821-266 angefordert werden.

    Seite 24

  • Das "IHK special" im Mai: Golfsport am Niederrhein

    Was bietet der Niederrhein in punkto Golfsport? Welche Besonderheiten bieten die einzelnen Golfplätze? Wie wird man Mitglied im Golfclub? Mit welchen Kosten müssen Mitglieder rechnen? Wie steht es um den Nachwuchs? Was unterscheidet Golfvereine von ...

    Seite 26

  • IHK-Service für den Mittelstand: "Initiative Niederlande 2000" Grenznahe Kammern helfen bei Wirtschaftskontakten

    Mit ihrer "Initiative Niederlande" gehen die unmittelbar an der Grenze liegenden nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern Aachen, Duisburg, Krefeld und Münster gemeinsam mit der Deutsch-Niederländischen Handelskammer schon in das dritte ...

    Seite 27

  • IHK-Seminar für die engagierte Partnerin des Unternehmers: "Das Unternehmen im Blick"

    Zum 28. Mal wird vom Bildungswerk der nordrhein-westfälischen und niedersächsischen Industrie- und Handelskammern e. V. das Seminar für die Frau an der Seite des Unternehmers angeboten. Vom 18. bis 20. Mai werden im Sportpark Hotel in Halle/Westfalen ...

    Seite 27

  • Thyssengas: Mit neuer Organisation auf Liberalisierung vorbereitet

    Die Thyssengas GmbH, Duisburg, hatte 1999 insgesamt einen zufrieden stellenden Geschäftsverlauf zu verzeichnen: Die Umsatzerlöse lagen mit 1,55 Milliarden Mark auf Vorjahresniveau. Die Absatzbilanz wies einen Mengenrückgang von rund zwei Prozent ...

    Seite 28

  • FIRMEN JUBILÄEN

    50 Jahre 1. 4. Gert Kleinbongardt Güternah- und Fernverkehr Spedition Obermeidericher Straße 152 47138 Duisburg 25 Jahre 2. 5. Glas Wupper GmbH Duisburger Straße 150 47166 Duisburg 14. 5. Deutsche Giessdraht GmbH Kupferstraße ...

    Seite 28

  • Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,

    an dieser Stelle ein Wort in eigener Sache. Wir freuen uns über das große Interesse an der Zeitschrift "Thema Wirtschaft". Eine Flut von Beiträgen, die täglich in der Redaktion eintrifft - per Brief, Fax und E-Mail -, bestätigt uns dies. Wie jede ...

    Seite 28

  • Diebels weiter auf Expansionskurs: Marktführerschaft erneut ausgebaut

    Die Privatbrauerei Diebels, unabhängige Spezialbier-Brauerei in Deutschland, setzte auch 1999 ihren Weg zur nationalen Marke konsequent fort. Dies bestätigen die Zahlen des unabhängigen Marktforschungsinstituts GfK deutlich. So konnte zum einen die ...

    Seite 30

  • VERTRAULICH

    Schuldnerlisten jetzt auch auf Diskette: Die Schuldnerlisten, die auch unter der Bezeichnung "Vertrauliche Mitteilungen" bekannt sind, werden im Auftrage der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve monatlich ...

    Seite 30

  • Verkehrs-Informationen jetzt auch im Internet

    Die Industrie- und Handelskammern in Bochum, Duisburg und Essen veröffentlichen im Rahmen eines Kooperationsabkommens einen Verkehrsinformationsdienst als gemeinsames Projekt für verkehrsinteressierte Unternehmen. Neben der bisherigen Möglichkeit, den ...

    Seite 31

  • Duisburger Hafengruppe unter neuer Dachmarke: duisport Logport-Projekt erfolgreich gestartet

    Im abgelaufenen Geschäftsjahr sind wesentliche Weichenstellungen in der strategischen Neuausrichtung der Hafengruppe getroffen und Großinvestitionen in den Wachstumsfeldern Container und Importkohle gestartet worden. "Wir müssen den Massenguthafen ...

    Seite 32

  • Hightech in Duisburg: 15 Jahre Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen

    Das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS) in Duisburg feierte im Februar sein 15jähriges Bestehen. Und es gab noch einen weiteren Anlass zu feiern: Sein "Chef", Professor Dr. Günter Zimmer, vollendete kürzlich sein ...

    Seite 34

  • Rhenus PartnerShip: Riesentanks auf Binnenschiffsreise geschickt

    Ein "partnerschaftlicher" Beitrag zur Bierproduktion war für das Duisburg-Ruhrorter Binnenschifffahrtsunternehmen Rhenus PartnerShip der Transport von 20 riesigen Tanks - jeweils 22,66 Meter lang, 5,62 Meter breit, 5,75 Meter hoch - von Bürgstadt nach ...

    Seite 36

  • Geodis Logistics und Shiseido: Europa-Zentrallager im Duisburger Hafen

    Der japanische Konzern Shiseido, eines der weltweit führenden Unternehmen in der Kosmetik, hat im Duisburger Freihafen gemeinsam mit seinem Logistikpartner Geodis Logistics ein europäisches Zentrallager errichtet. Wie die Shiseido Deutschland GmbH dazu ...

    Seite 37

  • RheinfelsQuellen: Kräftiges Wachstum

    Um 10,4 Prozent stieg 1999 der Absatz an alkoholfreien Erfrischungsgetränken bei den RheinfelsQuellen aus Duisburg-Walsum. Als einer der größten privaten Mineralbrunnen Deutschlands verkaufte das Familienunternehmen im vergangenen Jahr 450 Millionen ...

    Seite 40

  • Reisecenter alltours GmbH: Call Center in Duisburg eröffnet

    Nur zehn Monate nach der Entscheidung, die Firmenzentrale nach Duisburg zu verlegen, haben die ersten Mitarbeiter der alltours-Gruppe ihre Arbeit am neuen Standort aufgenommen. Die Reisecenter alltours GmbH, 100-prozentige Tochter von alltours ...

    Seite 40

  • Rheinisch-Wesfälisches Wirtschaftsarchiv: Wechsel in der Leitung

    Wechsel in der Leitung Nach fast 37 Jahren Tätigkeit ist Professor Dr. Klara van Eyll am 1. März aus den Diensten der Industrie- und Handelskammer zu Köln ausgeschieden. Professor van Eyll (61) übernahm am 1. April 1963 die Leitung des ...

    Seite 41

  • Rechtsvorschrift zur Änderung von Besonderen Rechtsvorschriften für Industriemeisterprüfungen

    Aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses vom 24. November 1999 erlässt die Industrie- und Handelskammer zu Duisburg als zuständige Stelle nach § 46 Abs. 1 in Verbindung mit § 41 Satz 2 bis 4 und § 58 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz (BBiG) ...

    Seite 42

  • QUALIFIKATION: Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen

    In Nordrhein-Westfalen ist eine "neue berufliche Schule", das Berufskolleg geschaffen worden. Bereits am 20. November 1997 hatte der Landtag eine Änderung des Schulverwaltungsgesetzes beschlossen, die die längst überfällige Zusammenführung der bisher ...

    Seite 46

  • IHK-Service Fax-Abruf Außenwirtschaft

    Mit dem gemeinsamen Faxabruf der NRW-Kammern können Firmen je- derzeit auf aktuelle Nachfragen und Angebote aus dem Ausland zugreifen (Kosten: 1,22 Mark pro Minute). Die Auswahl wird 14-tägig aktualisiert. Man erhält zunächst Kurzprofile mit ...

    Seite 46

  • WETTBEWERB Rechtsprechung kurz gefasst

    Räumungsverkauf, § 8 Abs. 6 Nr. 1 UWG Der Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe einer in Liquidation befindlichen GmbH stellt sich dann als missbräuchliches Herbeiführen des Anlasses für den Räumungsverkaufs dar, wenn sich der ...

    Seite 47

  • BROSCHÜRE: Emissionskataster Luft NRW 1996/97

    Das Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen (LUA NRW) hat unter dem Titel "Emissionskataster Luft Nordrhein-Westfalen 1996/97" eine Broschüre herausgegeben, in der die wichtigsten luftverunreinigenden Stoffe aufgeführt sind. Das LUA weist unter anderem ...

    Seite 48

  • COMPUTERDATEN: Verlust kann Ruin Bedeuten

    Etwa 258000 kleine Unternehmen in Deutschland, England und Frankreich stehen wegen fehlender Backup-Systeme vor dem finanziellen Ruin, wenn sie ihre Computerdaten verlieren. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die der News-Ticker des Online-Angebotes ...

    Seite 48

  • PERSONALSUCHE Hochschulkontaktmessen - auch für KMU

    Hochschulkontaktmessen - auch für KMU Berufs- und Hochschulkontaktmessen haben sich in den letzten Jahren als Ideale Personalmarketing-Maßnahme erwiesen. Um geeignete Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu rekrutieren, greifen ...

    Seite 48

  • LKW-FAHRER: Selbstständig?

    Die Unselbstständigkeit von Kraftfahrern angemieteter Lkw, die ausschließlich für den vermietenden Auftraggeber tätig sind, scheint abschließend gerichtlich festgestellt zu sein. Nach dem diesbezüglichen Urteil des FG Münster wurde jetzt auch ein ...

    Seite 49

  • AUSSCHREIBUNG: "Ausbildungs-Oskar"

    Über die Qualität der beruflichen Ausbildung entscheiden nicht nur die gesetzlichen Rahmenbedingungen, sondern vor allem auch das individuelle Engagement und die Kreativität von Unternehmen und Institutionen. Bereits im vierten Jahr verleiht die Junge ...

    Seite 50

  • INKASSO: Rat und Tat der Kammer in Den Haag

    Durch die zunehmende Konkurrenz in Europa, mit immer kleiner werdenden Preisspannen für Produkte und Dienstleistungen, ist die Wichtigkeit eines schnellen Zahlungseinzugs nicht zu unterschätzen. Eine der Hauptaufgaben der Rechtsabteilung der ...

    Seite 50

  • BROSCHÜRE: Optimale Arbeitsplatzgestaltung

    Ideal gestaltete Büroarbeitsplätze fördern die Leistungsfähigkeit und schonen die Gesundheit. Deshalb stellen sie einen nicht zu unterschätzenden Wirtschaftlichkeitsfaktor dar. Aber welche Aspekte sind bei der Einrichtung zu berücksichtigen? Auf alle ...

    Seite 50

  • ALTERSTEILZEIT: Erleichterungen in Kraft

    Seit 1. Januar können auch Teilzeitbeschäftigte in Altersteilzeit gehen. Voraussetzung ist, dass sie nach Halbierung ihrer bisherigen Arbeitszeit in der Arbeitslosenversicherung versicherungspflichtig bleiben, also mehr als geringfügig beschäftigt ...

    Seite 52

  • BROSCHÜRE: Business TV

    Das aus den USA stammende Business TV ist kein klassisches Fernsehen. Es ist für ausgewählte Zielgruppen bestimmt und wird in der Regel über Satellit ausgestrahlt. Gleichzeitig gibt es über einen Telekommunikationsrückkanal vielfältige Chancen zur ...

    Seite 52