Workshop 1: Frauen im Management - Ganz nah dran oder doch weit weg?

© Ullrich Sorbe

© Ullrich Sorbe

Referentin:Anja Zapka-Volkmann, Rechtsanwältin, Wiesbaden.

In dem Workshop ging es ganz konkret um die Herausforderungen auf dem Weg nach oben. Und auch darum, dass besonders Frau nicht alles persönlich nehmen sollte.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:


© Ullrich Sorbe

Zu Beginn des Workshops hatten die Teilnehmerinnen Gelegenheit, ihre Einschätzung zu punkten, wie sie die Lage von Frauen in Führungspositionen einschätzen. Wenn ihre Beteiligung an Führung und die Rahmenbedingungen dazu als mäßig beurteilt wurden, so werden ihre persönlichen Voraussetzungen sehr hoch gesehen.

Zu der Frage, was zu tun sei, fasst Frau Zapka-Volkmann ihre insgesamt 16 Tipps in vier zentralen Erfolgsthesen zusammen:

  • Frauen sind fachlich genauso, wenn nicht besser qualifiziert als Männer und müssen dies  selbstbewusst nutzen
  • Frauen müssen ihren Weg durch das gesellschaftspolitische Dilemma „Supermutti oder Karrierefrau“ finden und dazu auf Unterstützung in Familie und Unternehmen drängen
  • Frauen müssen ihre Durchsetzungsfähigkeit, Selbstdarstellung und ihre Netzwerke ausbauen
  • Frauen sind nicht die besseren Manager, aber andere Manager und bringen damit Vielfalt in die bislang männerdominierte Managerwelt.
©  Ullrich Sorbe


©  Ullrich Sorbe

Hier geht es zur vollständigen Präsentation .

Ihr Ansprechpartner