Werkzeugmaschinenwerker/-in

Ausbildungsregelung der Niederrheinischen IHK nach § 66 BBiG

Grundsätzlich ist auch für behinderte Menschen eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, im Bedarfsfall unter Gewährung eines Nachteilsausgleichs, anzustreben.
Nur in begründeten Ausnahmefällen, in denen Art und Schwere/Art oder Schwere der Behinderung, dies nicht erlauben, ist eine Ausbildung nach § 66 BBiG durchzuführen. Für solche Ausnahmefälle kann die IHK entsprechende Ausbildungsregelungen erlassen.


Die Ausbildung zum Werkzeugmaschinenwerker dauert 24 Monate. Sie gliedert sich in eine Grundausbildung und eine Fachausbildung. Grundausbildung und Fachausbildung dauern jeweils 12 Monate.

Inhalt der betrieblichen Ausbildung

Grundausbildung für alle Fachrichtungen:

  • Grundfertigkeiten und Grundkenntnisse in der Metallbearbeitung
  • Grundfertigkeiten und Grundkenntnisse des maschinellen Spanabhebens
  • Grundfertigkeiten und Grundkenntnisse im Schweißen
  • Grundfertigkeiten und Grundkenntnisse im Schmieden

Fachausbildung:

Drehen

  • Bearbeiten von Maschinen-, Werkzeug- und Apparateteilen aus Stahl, Gußwerkstoffen, Nichteisenmetallen, Preß- und Kunststoffen auf Drehmaschinen
  • Pflegen und Instandhalten der Drehmaschine, Werkzeuge, der Meßzeuge und sonstiger Arbeitsmittel

oder

Fräsen

  • Fräsen von Maschinen-, Werkzeug- und Apparateteilen aus verschiedenen Werkstoffen nach Zeichnung und Fertigungsplan auf Fräsmaschinen
  • Pflegen und Instandhalten der Fräsmaschinen, der Werkzeuge, der Meßzeuge und sonstiger Arbeitsmittel

oder

Bohren

  • Ausführen von Bohr-, Senk-, Reib- und Gewindeschneidarbeiten nach Zeichnung und Fertigungsplan
  • Pflegen und Instandhalten der Bohrmaschinen, der Werkzeuge, der Meßzeuge und sonstiger Arbeitsmittel

oder

Schleifen

  • Ausführung von Schleifarbeiten an gehärteten und ungehärteten Maschinenteilen, Apparateteilen, Werkzeugen und Lehren auf Außenrund-, Innenrund- und Flächenschleifmaschinen
  • Pflegen und Instandhalten der Schleifmaschinen, der Werkzeuge, der Meßzeuge und sonstiger Arbeitsmittel

Organisation der Ausbildung

Ausbildungsnachweise

Verkürzung/Verlängerung der Ausbildungszeit
Vertragsänderung

Berufsausbildungsvertrag

Ausbildungsvergütung

  • Tarifregister NRW
  • Hinweise: Wie finde ich den richtigen Tarif?
  • Hinweise: Wer ist tarifvertraglich gebunden?
    Wer darf bis zu 20% unter der Vorgabe liegen?

Urlaubsanspruch

Ausbildungsverordnung

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

Aktuelle News

  • ...

Prüfung

Ausbildungsprüfungsordnung

Zwischenprüfung

  •  In diesem Berufsbild wird keine Zwischenprüfung durchgeführt.

Abschlussprüfung

Prüfungsstatistik


Berufsschulen unseres IHK-Bezirks

  • CJD Berufsbildungswerk Niederrhein

     Pestalozzistr. 1

     47445 Moers

     Postfach 10 16 67

     47406 Moers

     Telefon: (02841) 14 09-0

     E-Mail: cjd.niederrhein@cjd.de

  • Theodor-Brauer-Haus

     Berufsbildungszentrum Kleve

     Briener Strasse 22

     47533 Kleve

     Tel. 02821-9930

     E-Mail: poststelle@tbh-kleve.de