Häfen

Die Binnenschifffahrt spielt für die Wirtschaft am Niederrhein eine wichtige Rolle. Die unmittelbare Lage am Rhein, der europäischen Hauptbinnenwasserstraße, sowie der größte Binnenhafen Europas in Duisburg und weitere leistungsfähige Häfen zwischen Duisburg und Emmerich als Schnittstellen zwischen den Verkehrsträgern sind wichtige Standortfaktoren für die Binnenschifffahrt.

Über 160 Mio. Tonnen Güter passieren jedes Jahr per Schiff die Grenze bei Emmerich. Neben den öffentlichen Häfen in Emmerich, Duisburg oder der Hafengruppe DeltaPort spielen die Werkshäfen – insbesondere für die ansässige Industrie – eine außerordentliche Rolle. Allein der Hafen Schwelgern schlägt pro Jahr über 20 Mio. Tonnen für ThyssenKrupp Steel Europe um und unterstreicht damit die industriepolitische Bedeutung des Standorts Duisburg.

Besonders der Containerumschlag entwickelt sich drastisch in den Häfen des Niederrheins. Auf dem Rhein werden inzwischen mehrere Mio. Standardcontainer per Schiff transportiert. Duisburg verzeichnete in 2016 alleine einen Umschlag von gut drei Mio. TEU.

Ihr Ansprechpartner