Gefahrgutfahrer unterliegen einer besonderen Schulungspflicht

Führer von Fahrzeugen, mit denen gefährliche Güter auf der Straße befördert werden, müssen gemäß Kapitel 8.2 des Europäischen Übereinkommens über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR) im Besitz einer ADR-Schulungsbescheinigung sein: Für Stück- und Schüttguttransporte, wenn gefährliche Güter in einem Fahrzeug transportiert werden und Unterabschnitt 1.1.3 (besondere Freistellungen) bzw. Abschnitt 3.4 (in begrenzten Mengen verpackte gefährliche Güter) des ADR keine Anwendung finden.

Für Tanktransporte, wenn gefährliche Güter

  • in festverbundenen Tanks oder Aufsetztanks mit einem
  • Fassungsraum von mehr als 1 m³,
  • in Batterie-Fahrzeugen mit einem Gesamtfassungsraum von mehr als 1 m³,
  • in Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC, mit einem Einzelfassungsraum von mehr als 3 m³, auf einer Beförderungseinheit transportiert werden.


Die Schulung wird durch die von der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer anerkannten Schulungsveranstalter, auf Grundlage von DIHK-Kursplänen, unterteilt in eine:

  • Erstschulung mit einzelnen Bausteinen für den Basiskurs, den alle Schulungspflichtigen absolvieren müssen (allgemeine Kenntnisse sowie Kenntnisse für die Beförderung von Stück- und Schüttgütern) und
  • den Aufbaukursen Tank (für Führer von Tankfahrzeugen), Klasse 1 (explosive Stoffe und Gegenstände mit Explosivstoff) und Klasse 7 (radioaktive Stoffe).
  • sowie einer Auffrischungsschulung, die der Aktualisierung des Wissens dient.


Grund- und Auffrischungsschulungen enden beim Schulungsveranstalter mit einer Prüfung vor der Niederrheinischen IHK. Bei bestandener Prüfung erhält der Prüfling die ADR-Schulungsbescheinigung mit fünfjähriger Gültigkeit.   

Jeweils nach fünf Jahren muss der Fahrzeugführer nachweisen, dass er innerhalb des letzten Jahres vor Ablauf der Gültigkeit seiner ADR-Schulungsbescheinigung eine Auffrischungsschulung besucht und die entsprechende Prüfung bestanden hat.

Die Niederrheinische IHK führt auch ADR-Prüfungen an festen Prüfungsterminen durch.

Über die Ausbildung und Prüfung informieren wir durch unser Merkblatt Gefahrgutfahrerschulung oder auch im persönlichen Gespräch.

Merkblatt Service Gefahrgutfahrerschulung 

Ihr Ansprechpartner
Jens Wischerhoff

Tel. 0203 2821-249

E-Mail: wischerhoff@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner
voraussichtliche Prüfungstermine

in der Niederrheinischen IHK

20.12.2017
16.01.2018
08.02.2018
08.03.2018
19.04.2018
17.05.2018

Anerkannte Schulungsveranstalter
Statut der Niederrheinischen IHK
DIHK-Kurspläne