EU-Berufskraftfahrer - Grundqualifikation

Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz

Mit dem Gesetz zur Einführung einer Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer im Güterkraft- oder Personenverkehr (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz/BKrFQG) und der Verordnung zur Durchführung des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes (BKrFQV) wurde in Deutschland die EU-Berufskraftfahrer-Richtlinie 2003/59 umgesetzt. Für den Erwerb der Grundqualifikation nach BKrFQG gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • „Prüfung beschleunigte Grundqualifikation”, die aus 140 Stunden Unterricht in einer zugelassenen Ausbildungsstätte und einer schriftlichen Prüfung von 90 Minuten Dauer besteht.
  • „Prüfung Grundqualifikation”, die sehr umfangreich ist und aus einem schriftlichen Teil von vier Stunden und einem praktischen Teil von bis zu dreieinhalb Stunden besteht. Für die „Prüfung Grundqualifikation” ist keine Teilnahme an einer Schulung vorgeschrieben.

Für die Durchführung der Prüfungen sind die Industrie- und Handelskammern zuständig. Es gilt das Wohnortprinzip, d.h. die Prüfung ist vor der IHK abzulegen, in deren Bezirk der Prüfungsteilnehmer seinen Wohnsitz hat.

Weitere Informationen zur Prüfungen finden Sie auf unserem Service-Blatt sowie auf der nächsten Seite. (Link)

Ihr Ansprechpartner
Ernst-Stefan Dören
Ernst-Stefan Dören

Tel. 0203 2821-264

E-Mail: doeren@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner
Voraussichtliche Prüfungstermine

Beschleunigte Grundqualifikation:

22.01.2018
20.02.2018
13.03.2018
17.04.2018

Grundqualifikation:
nach Absprache