Verfahrensmechaniker/-in in der Hütten- und Halbzeugindustrie

Berufsbezeichnung

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerin in der Hütten- und Halbzeugindustrie

Ausbildungsdauer

3 1/2 Jahre.
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.
Die Ausbildung erfolgt in einer der folgenden vier Fachrichtungen:

  • Eisen- und Stahl-Metallurgie
  • Stahl-Umformung
  • Nichteisen-Metallurgie
  • Nichteisenmetall-Umformung

Arbeitsgebiet

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Hütten- und Halbzeugindustrie sind entweder in Bereichen der Eisen- und Stahlerzeugung, der Nichteisen-Metallerzeugung oder der Umformung von Stahl oder von Nichteisenmetallen zu Halbzeugen und Fertigerzeugnissen einschließlich Oberflächenveredlung tätig. Dort überwachen, steuern und regeln sie die Produktionsanlagen und führen Instandhaltungs- sowie Kontrollaufgaben aus.

Berufliche Fähigkeiten

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Hütten- und Halbzeugindustrie in der Fachrichtung Eisen- und Stahl-Metallurgie

  • überwachen, steuern und regeln die jeweiligen Produktionsverfahren und -anlagen der Eisen- und Stahlerzeugung,
  • handhaben Produktionsprotokolle und Produktionsablaufpläne,
  • erfassen Betriebsdaten und Darstellungen zur Prozeßsteuerung und werten diese aus,
  • erkennen Störungen im Produktionsablauf und ergreifen Maßnahmen zu deren Beseitigung,
  • führen den Abstich und das Abschlacken der Schmelze durch,
  • führen die Nachbehandlung der Schmelze in der Pfanne durch,
  • vorbereiten und überwachen das Vergießen der Eisen- und Stahlschmelzen,
  • halten die Produktionsmaschinen und -anlagen instand,
  • wenden Maßnahmen der Qualitätssicherung an,
  • transportieren, sichern und lagern Materialien, Betriebsmittel und Produktionserzeugnisse.

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Hütten- und Halbzeugindustrie in der Fachrichtung Stahl-Umformung

  • überwachen, steuern und regeln die jeweiligen Produktionsverfahren und -anlagen der Eisen- und Stahlumformung,
  • handhaben Produktionsprotokolle und Produktionsablaufpläne,
  • erfassen Betriebsdaten und Darstellungen zur Prozeßsteuerung und werten diese aus,
  • erkennen Störungen im Produktionsablauf und ergreifen Maßnahmen zu deren Beseitigung,
  • rüsten bei Produktionswechsel Maschinen und Anlagen der Umformtechnik und Oberflächentechnik um und nehmen die Produktionsanlagen wieder in Betrieb,
  • halten die Produktionsmaschinen und -anlagen instand,
  • wenden Maßnahmen der Qualitätssicherung an,
  • transportieren, sichern und lagern Materialien, Betriebsmittel und Produktionsserzeugnisse.
    Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Hütten- und Halbzeugindustrie in der Fachrichtung Nichteisen-Metallurgie
  • überwachen, steuern und regeln die jeweiligen Produktionsverfahren und -anlagen der Nichteisen-Metallerzeugung und -raffination,
  • handhaben Produktionsprotokolle und Produktionsablaufpläne,
  • erfassen Betriebsdaten und Darstellungen zur Prozeßsteuerung und werten diese aus,
  • erkennen Störungen im Produktionsablauf und ergreifen Maßnahmen zu deren Beseitigung,
  • führen den Abstich und das Abschlacken der Schmelze durch,
  • führen die Nachbehandlung der Schmelze in der Pfanne durch,
  • vorbereiten und überwachen das Vergießen der Metallschmelzen,
  • halten die Produktionsmaschinen und -anlagen instand,
  • wenden Maßnahmen der Qualitätssicherung an,
  • transportieren, sichern und lagern Materialien, Betriebsmittel und Produktionserzeugnisse.

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Hütten- und Halbzeugindustrie in der Fachrichtung Nichteisenmetall-Umformung

  • überwachen, steuern und regeln die jeweiligen Produktionsverfahren und -anlagen der Eisen- und Stahlerzeugung,
  • handhaben Produktionsprotokolle und Produktionsablaufpläne,
  • erfassen Betriebsdaten und Darstellungen zur Prozeßsteuerung und werten diese aus,
  • erkennen Störungen im Produktionsablauf und ergreifen Maßnahmen zu deren Beseitigung,
  • führen den Abstich und das Abschlacken der Schmelze durch,
  • führen die Nachbehandlung der Schmelze in der Pfanne durch,
  • vorbereiten und überwachen das Vergießen der Eisen- und Stahlschmelzen,
  • halten die Produktionsmaschinen und -anlagen instand,
  • wenden Maßnahmen der Qualitätssicherung an,
  • transportieren, sichern und lagern Materialien, Betriebsmittel und Produktionserzeugnisse.

Organisation der Ausbildung

Ausbildungsnachweise

 

Verkürzung/Verlängerung der Ausbildungszeit
Vertragsänderung

 

Berufsausbildungsvertrag

Ausbildungsvergütung

Urlaubsanspruch

Ausbildungsverordnung

 

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

 

Aktuelle News

  • ...

Prüfung

Ausbildungsprüfungsordnung

 

Allgemeine Informationen

Zwischenprüfung

 

Abschlussprüfung

 

Prüfungsstatistik


Berufsschulen unseres IHK-Bezirks

  • Robert-Bosch-Berufskolleg

     August-Thyssen-Str. 45

     47166 Duisburg

     Telefon: 0203 2835485-86