Betriebliche Integration von Flüchtlingen

2. Halbjahr 2017

Termin speichern:  iCal  Outlook
Sportschule Wedau, Friedrich-Alfred-Str. 15, 47055 Duisburg
Entgelt: Teilnahmeentgelt entfällt

Die Menschen, die in der aktuellen Flüchtlingsbewegung aus anderen Ländern nach Deutschland kommen, bringen viele Herausforderungen, aber auch viele Chancen. Betriebe leisten hier einen besonders wichtigen Beitrag zur Integration. Viele Unternehmen möchten Flüchtlingen eine Chance geben, sehen Geflüchtete auch als Potential für sich und machen Angebote vom Ausbildungsplatz, einem betrieblichen Praktikum bis hin zu offenen Stellen im Fachkräftebereich. Das Seminar bietet Informationen und Tipps rund um das Thema der betrieblichen Integration von Flüchtlingen und Asylbewerber/-innen. Angesprochen werden rechtliche Rahmenbedingungen und Unterstützungsangebote für Unternehmen sowie der Ablauf des Asylverfahrens. Die Herangehensweisen für die gelingende Zusammenarbeit von Menschen aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten im Betrieb werden zudem aufgezeigt. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Das wird Ihnen vermittelt:
• Welche Menschen kommen zu uns? Zahlen und Fakten zu Flucht und Geflüchteten
• Informationen zum Asylverfahren und Aufenthaltsstatus
• Möglichkeiten des Arbeitsmarktzugangs (Ausbildung, Hospitation, Praktikum, Anstellung, weitere Maßnahmen)
• Anerkennung von im Ausland erworbener Qualifikationen
• Sprachförderung
• Was bedeutet Integration für Betriebe? Herausforderungen und Potentiale
• Rechtliche Rahmenbedingungen der betrieblichen Integration
• Interkulturelle Öffnung von Betrieben
• Diskussion von Praxisbeispielen

Abschluss:
IHK-Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe:
Unternehmer/-innen, Personalentscheider, Ausbildungsverantwortliche

Teilnehmer:
max. 20 Personen

Referent:
Prof. Dr. Beate Küpper

Entgelt:

Teilnahmeentgelt entfällt

Termin:
2. Halbjahr 2017

Kenn-Nr.:
P085-IK116

Veranstaltungsort:
Sportschule Wedau
Friedrich-Alfred-Str. 15, 47055 Duisburg

Ihr Ansprechpartner
Service-Center
Service-Center

Tel. 0203 2821-0

E-Mail: ihk@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner