Übergang Schule-Beruf

Das Neue Übergangssystem "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) stärkt systematisch die Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern ab der achten Klasse. In Potenzialanalysen entdecken die Jugendlichen ihre Stärken und Interessen. Darauf aufbauende Berufsfelderkundungen in Betrieben unserer Region ermöglichen praxisnahe Einblicke in die Arbeitswelt. Mehrwöchige Praktika schaffen schließlich Brücken in die duale Berufsausbildung. Ein zentrales Ziel lautet: In Zukunft verlassen mehr Schüler die Schule mit konkreten Vorstellungen vom Arbeitsleben und einer passenden beruflichen Perspektive.

Für die Umsetzung der Landesinitiative sind gute Kontakte zwischen Wirtschaft und Schulen unerlässlich - und die Niederrheinische IHK ist das Bindeglied. Gerne vermitteln wir die nötigen Kontakte. Kommen Sie einfach auf uns zu!

  • Duisburg: Herr Yassine Zerari, Telefon (0203) 2821-216, E-Mail zerari@niederrhein.ihk.de
  • Kreise Wesel & Kleve: Frau Karoline Wohlfahrt, Telefon (0203) 2821-283, E-Mail wohlfahrt@niederrhein.ihk.de

Aber auch über das Neue Übergangssystem hinaus helfen wir in unseren Projekten, die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen am Niederrhein zu stärken.

Duisburger Schulmodell
Initiative Schule-Wirtschaft
Tag der Berufsfelder
Ausbildungsbotschafter
ÜSB-Projekte

Projekte Übergang Schule-Beruf

Ihr Ansprechpartner
Service-Center
Service-Center

Tel. 0203 2821-0

E-Mail: ihk@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner