Stadt Wesel und IHK laden ein: Erster Weseler Hochschultag am 13. November

(24. Oktober 2012) Für viele Unternehmen am Niederrhein wird die Sicherung des akademischen Nachwuchses immer wichtiger. Um drohenden Engpässen vorzubeugen, werden die Stadt Wesel und die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve angehenden Abiturientinnen und Abiturienten eine berufliche Perspektive in der Heimatregion aufzeigen: mit dem ersten Weseler Hochschultag am 13. November in der Niederrheinhalle.

Einzelheiten hierzu und das Konzept der Veranstaltung mit dem gebündelten Beratungs-Know-how von Hochschulen und Unternehmen, die sich in einer Messe präsentieren werden, stellten Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und IHK-Präsident Burkhard Landers am Mittwoch, 24. Oktober, im Rathaus vor. Dabei betonten sie, dass es ihnen mit dieser Initiative darum gehe, jungen Menschen eine attraktive berufliche Perspektive zu bieten, aber auch den Unternehmen mehr Chancen zu geben, Nachwuchsfachkräfte zu gewinnen und in der Region zu halten.

Wesel habe hervorragende Voraussetzungen, im Wettbewerb um die besten Köpfe gut abzuschneiden, so Westkamp und Landers. Die Stadt sei umgeben von hochwertigen Hochschulstandorten mit attraktiven Studienangeboten, und hiesige Unternehmen hätten Bedarf an akademischen Nachwuchskräften aller Fachrichtungen. Daher dränge es sich geradezu auf, mit dem Weseler Hochschultag eine gemeinsame Plattform anzubieten, um angehende Abiturientinnen und Abiturienten im Stadtgebiet und in der Region über ihre beruflichen Perspektiven zu informieren. Ob mit dem Ziel des klassischen Studiums, des Dualen Studiums oder des ausbildungs- und berufsbegleitenden Studiums – beim Weseler Hochschultag sind erste Kontakte zu potenziellen Arbeitsgebern möglich. Hierzu könnten auch Vereinbarungen für Praktika oder Abschlussarbeiten getroffen werden.

Die Idee, den Kontakt zu den Hochschulen zu intensivieren, ist in Gesprächen zwischen der Stadt Wesel und Weseler Unternehmen auf Initiative der Niederrheinischen IHK entstanden. Insgesamt fünf Hochschulen beteiligen sich nun am Informationstag: Universität Duisburg-Essen, FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Hochschule Niederrhein, Hochschule Rhein-Waal, Hochschule Ruhr-West. Die Hochschulen stellen sich in Kurzportraits vor. Bei einem Messerundgang können anschließend Hochschulen und Unternehmen besucht werden.

Unternehmen, die auf der Suche nach den akademischen Nachwuchskräften von morgen sind, können sich bei der Niederrheinischen IHK melden. Die Teilnahme an dem Hochschultag ist denkbar einfach: Notwendig sind lediglich eine Kontaktperson, die Präsentation im Messe-Stil ohne übermäßigen Aufwand sowie eine Unternehmensdarstellung.

Ansprechpartner für Unternehmen und deren Anmeldung zum Hochschultag ist bei Niederrheinischen IHK Stefan Finke, Telefon 0203 2821-269, E-Mail finke@niederrhein.ihk.de. Ansprechpartner bei der Stadt Wesel: Dirk Hetkamp, Telefon 0281 2032588, E-Mail dirk.hetkamp@wesel.de.

Ihr Ansprechpartner
Service-Center
Service-Center

Tel. 0203 2821-0

E-Mail: ihk@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner