Schüler schnupperten in Logistik-Berufe

(15. Juni 2016) Ausbildungsmesse – das hört sich erstmal recht trocken an für viele Schüler. Ganz anders lief es beim ersten Aktionstag „Berufsfeld Logistik – Deine Chance!“ am Mittwoch, 15. Juni, für die Duisburger Schüler ab: Kleine Übungen mit dem Gabelstapler und zur Brandbekämpfung machten die Ausbildungsberufe in der Logistik greifbar und zeigten den Jugendlichen, dass auch weniger bekannte Berufe durchaus spannend sein können. Endrit Emini (16) nahm mit seiner Klasse von der Städtischen Gemeinschaftshauptschule Beim Knevelshof teil und weiß nun: Bis seine Playstation im Wohnzimmer steht, ist es ein langer Weg und viel Organisation nötig. Eingeladen hatten die DEKRA Akademie zusammen mit dem Duisburger Schulmodell der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve.

Mehr als 100 Duisburger Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und -berufe der Logistikwirtschaft kennenzulernen. Sie erfuhren, wie komplex Logistikprozesse ablaufen und wie vielfältig die Berufs- und Karrierechancen in dieser Branche sind. Die teilnehmenden Unternehmen duisport, Univeg, Köppen, Imperial, Wirtschaftsbetriebe Duisburg kamen bei Mitmach-Aktionen mit den Schülern ins Gespräch. Am Stand von duisport konnten die Jugendlichen beispielsweise eine Logistikkette mittels Puzzle lösen. Auch die gastgebende DEKRA Akademie ließ sich spannende Aktionen einfallen, um die Aufmerksamkeit der Jugendlichen zu erhalten: Von Stapler-Geschicklichkeitsprüfungen, Spritztouren mit Fahrprofis in einem großen Lkw-Cockpit, Fahrsimulatoren bis hin zu Übungen zur Brandbekämpfung konnten sich die Jugendlichen erproben.

Carsten Kulka, Geschäftsführer der DEKRA Akademie, erläutert die Motivation für die Veranstaltung: „Mit dieser Veranstaltung wollen wir den Schülern das facettenreiche Angebot an interessanten Jobs sowie die späteren Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Logistik näher bringen und das Interesse wecken, die berufliche Karriere in diesem Segment anzustreben.“ Denn vielen Ausbildungsbetrieben aus dem Logistikbereich fällt es immer schwerer, ausreichend geeignete Bewerber für ihre offenen Ausbildungsplätze zu finden. Das Fazit von Endrit Emini: „Logistik ist wirklich spannender als ich dachte. Hier gibt es viele interessante Berufe und alles um den Hafen sind sichere Jobs, wie ich gelernt habe.“

Ihr Ansprechpartner
Service-Center
Service-Center

Tel. 0203 2821-0

E-Mail: ihk@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner