PI IHK-Weiterbildungsstipendium 2017

(14. Februar. 2017) 40 neue Stipendiaten sind aufgrund ihrer sehr guten Leistungen während ihrer Berufsausbildung zum 1. Januar neu in das Programm Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung aufgenommen worden. Insgesamt betreut die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve nun 120 Stipendiaten. Die Stipendiaten erhalten finanzielle Unterstützung für ihre weitere berufliche Qualifizierung.

[Die neuen Weiterbildungsstipendiaten der Niederrheinischen IHK . Foto: Niederrheinische IHK .]

[Die neuen Weiterbildungsstipendiaten der Niederrheinischen IHK. Foto: Niederrheinische IHK.]

Die Stipendiaten-Auswahl erfolgte aus den Absolventen, die die IHK-Sommer- und Winterprüfung 2016 mit mehr als 87 von 100 möglichen Punkten bestanden haben. Aus den rund 130 Bewerbern konnten 40 neue Stipendiaten ausgewählt werden. Neu seit diesem Jahr ist, dass den Stipendiaten nun bis zu 7.200 Euro – 1.200 Euro mehr als in den Vorjahren – für Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung stehen. Über drei Jahre hinweg können sie jährlich bis zu 2.400 Euro für fachliche, fachübergreifende und persönliche Weiterbildungen oder Aufstiegsfortbildungen wie Meister und Fachwirt nutzen. Förderfähig sind zum Beispiel auch Intensivsprachreisen oder berufsbegleitende Studiengänge.