Niederrheinische IHK in Berlin ausgezeichnet

Auch in schwierigen Zeiten setzen Arbeitgeber in Deutschland auf eine familienbewusste Personalpolitik. In den zurückliegenden zwölf Monaten haben 322 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen das Audit „berufundfamilie“, eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – genutzt, um betriebliche Ziele und Mitarbeiter-Interessen in Einklang zu bringen. Mit dabei: die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve.

IHK-Präsident Hüttemann freute sich über die Auszeichnung gemeinsam mit IHK-Verwaltungschef Jörg Sinnig. (Foto: berufundfamilie gGmbH) 

IHK-Präsident Hüttemann freute sich über die
Auszeichnung gemeinsam mit IHK-Verwaltungschef
Jörg Sinnig. (Foto: berufundfamilie gGmbH) 


Aus den Händen der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, und der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dagmar Wöhrl, erhielt IHK-Präsident Thomas Hüttemann jetzt in Berlin das Zertifikat. Bundesministerin von der Leyen und Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg tragen gemeinsam die Schirmherrschaft. Insgesamt profitieren zurzeit rund 1,2 Millionen Beschäftigte von diesem Audit.


Über mehrere Monate hatte ein Arbeitskreis bei der IHK Maßnahmen entwickelt, die dazu dienen sollen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern, und zwar auf der Basis eines bundesweit bewährten und anerkannten Verfahrens. Das Maßnahmenpaket wurde durch einen externen Gutachter geprüft und für gut befunden. Ziel ist es, sowohl betroffene Mitarbeiter zu binden als auch neue zu gewinnen. Einige Beispiele aus den Angeboten: Alternierende Telearbeit und weitere mobile Arbeitsformen mit technischer Unterstützung, Jobsharing, Entwicklung eines Leitfadens für Elternzeitler und Informationen zu Betreuungsleistungen.


„Familienfreundlichkeit bleibt trotz der Krise ein wichtiges Thema für die Unternehmen. Nie zuvor waren es so viele Teilnehmer, die wir mit einem Zertifikat auszeichnen konnten. In der Krise sind kluge Mittelfriststrategien gefragt, die Arbeitgebern Luft verschaffen und zugleich gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen binden. Wenn die Konjunktur erstmal wieder anspringt, sind erfahrene und qualifizierte Beschäftigte Gold wert“, betonte die Ministerin. „Den Unternehmen entstehen durch eine familienbewusste Personalpolitik handfeste betriebswirtschaftliche Vorteile. Hier sind Produktivität und Motivation der Mitarbeiter um je 17 % höher als in anderen Unternehmen, die Fehlzeiten sind um 13 % niedriger“, so die Parlamentarische Staatssekretärin Wöhrl.


Von den 322 zertifizierten Arbeitgebern sind 144 Unternehmen, 145 Institutionen und 33 Hochschulen. 198 wurden zum ersten Mal ausgezeichnet. Insgesamt 12 % aller großen Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitern tragen zurzeit das Zertifikat und nutzen es bei der Anwerbung von Personal.

------------

Liste aller jetzt Zertifizierten sowie weitere Information unter www.beruf-und-familie.de/presse(18. Juni 2009)
Ihr Ansprechpartner
Service-Center
Service-Center

Tel. 0203 2821-0

E-Mail: ihk@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner