Natursteinwerksmechaniker/-in

Berufsbezeichnung

Naturwerksteinmechaniker / Naturwerksteinmechanikerin
Anerkannt durch die Verordnung vom 9. Mai 2003 (BGBl. I, S. 700)

Ausbildungsdauer

3 Jahre
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule in einer der folgenden
Fachrichtungen:
- Maschinenbearbeitungstechnik
- Schleiftechnik und
- Steinmetztechnik

Arbeitsgebiet

Naturwerksteinmechaniker und Naturwerksteinmechanikerinnen fertigen mit Werkzeugen, Maschinen und Anlagen Werkstücke wie Platten, Fliesen und Massivstücke aus Natursteinen an. Sie führen ihre Arbeiten innerhalb und außerhalb von Naturwerksteinbetrieben aus.

Berufliche Fähigkeiten

Naturwerksteinmechaniker und Naturwerksteinmechanikerinnen führen ihre Arbeiten selbständig und kundenorientiert auf der Grundlage von technischen Unterlagen und von Arbeitsaufträgen allein, im Team und in Kooperation mit anderen Gewerken durch. Sie planen und koordinieren ihre Arbeit, richten Arbeitsplätze ein und ergreifen Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zum Umweltschutz. Sie prüfen ihre Arbeiten auf fehlerfreie Ausführung, dokumentieren sie, führen qualitätssichernde Maßnahmen durch. Im Zusammenhang mit den nachfolgend aufgeführten Tätigkeiten bedienen Naturwerksteinmechaniker und Naturwerksteinmechanikerinnen Geräte, Maschinen und Anlagen und halten sie in Stand.

Naturwerksteinmechaniker und Naturwerksteinmechanikerinnen:

  • fertigen Skizzen und Zeichnungen und wenden technische Unterlagen an,
  • wählen Naturwerksteine nach fertigungstechnischen und gestalterischen Gesichtspunkten aus,
  • transportieren und lagern Naturwerksteine und Hilfsstoffe
  • bereiten Naturwerksteine und Hilfsstoffe vor,
  • bearbeiten manuell und maschinell Naturwerksteine,
  • wählen Werkzeuge und Maschinen aus,
  • rüsten, bedienen und warten Maschinen, Maschinenwerkzeuge und Anlagen für die Steinbearbeitung,
  • bedienen Meß-, Regel- und Steuerungseinrichtungen,
  • erkennen und beheben Produktionsstörungen,
  • fügen Werkstücke zusammen,
  • bearbeiten und behandeln Oberflächen in verschiedenen Techniken,
  • bessern Werkstücke aus,
  • kontrollieren Produkte und bereiten diese zum Versand vor;

in der Fachrichtung Maschinenbearbeitungstechnik:

  • bearbeiten Naturwerksteine mit programmierbaren Steinbearbeitungsmaschinen,
  • führen Sonderbearbeitungstechniken aus,
  • montieren Bauteile;
  • in der Fachrichtung Schleiftechnik:
  • schleifen Profile mit programmierbaren Maschinen,
  • schleifen Schriften, Symbole, Zeichen, Ornamente und figürlichen Schmuck,
  • führen Einlegearbeiten aus;

in der Fachrichtung Steinmetztechnik:

  • stellen Naturwerksteinobjekte her,
  • führen Einlegearbeiten aus,
  • beheben Beschädigungen,
  • führen Reinigungs- und Oberflächenschutzarbeiten an Naturwerksteinobjekten durch,
  • bereiten Naturwerksteinfassaden, Naturwerksteinbeläge und massive Bauelemente für die Montage vor und montieren sie.

Organisation der Ausbildung

Ausbildungsnachweise

 

Verkürzung/Verlängerung der Ausbildungszeit
Vertragsänderung

 

Berufsausbildungsvertrag

Ausbildungsvergütung

Urlaubsanspruch

Ausbildungsverordnung

 

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

 

Aktuelle News

  • ...

Prüfung

Dieser Ausbildungsberuf wird nicht von der Niederrheinischen IHK,

sondern von einer anderen Kammer geprüft.

 

Prüfungsstatistik


Berufsschulen

  • Berufsbildende Schule  - Carl Burger-Schule

     Gerberstraße 1

     56727 Mayen

     Tel: 02651 98910