Stadtverträgliche LKW-Navigation

Im Rahmen der Lärmaktionsplanung und der Luftreinhalteplanung wird das für Lastkraftwagen befahrbare Straßennetz immer stärker beschnitten. Festgefahrene LKW unter Brücken und Schwerlastverkehr in verkehrsberuhigten Zonen sind weitere Gründe dafür, dass die IHKs im Ruhrgebiet gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr (wmr) das Projekt „Stadtverträgliche LKW-Navigation Ruhr“ realisiert haben.

Die teilnehmenden Kommunen des Ruhrgebiets stellen Straßenverkehrsdaten, die eine Restriktion für LKW darstellen, zusammen. Dies können beispielhaft Brückendurchfahrtshöhen und Gefahrgutbeschränkungen sein. Außerdem bestimmen die Kommunen LKW-Vorrangrouten und überführen diese in den Datenpool. So kann der Schwerlastverkehr auf restriktionsfreien innerstädtischen Wegen gebündelt werden.

Ihr Ansprechpartner