Litauen

Quelle: CIA - The World Factbook

Quelle: CIA - The World Factbook

Die Republik Litauen ist mit einer Fläche von 65.300 km² die größte unter den baltischen Staaten. Im Norden grenzt Litauen an Lettland, im Südosten an Weißrussland, im Südwesten an Polen und an das Kaliningrader Gebiet der Russischen Föderation. Begrenzt wird es im Westen von der Ostsee.

In Litauen leben etwa 3 Millionen Einwohner. Neben der Hauptstadt Vilnius (543.000 Einwohner) zählen Kaunus (379.000 Einwohner) und Klaipeda (193.000) zu den größten Städten. Die Bevölkerung setzt sich zu mehr als 83,5% aus Litauern, zu 6,7% aus Russen und zu ca. 6,7% aus Polen zusammen.

Die wichtigsten Industriezentren sind:

  • Vilnius (Metallverarbeitung und Maschinenbau, Baustoff- und Nahrungsmittel-, elektronische und chemische Industrie, Papier- und Möbelindustrie),
  • Kaunas (Textil-, Baustoff-, Nahrungsmittel-, Möbel und Arzneimittelindustrie),
  • Klaipeda (Nahrungsmittel-, Möbelindustrie, Schiffbau),
  • Siauliai (Nahrungsmittelindustrie und Maschinenbau),
  • Panevezys (Bildröhren, Bauglas, Kabelproduktion, Nahrungsmittelindustrie, elektronische Industrie).

Litauen ist ein rohstoffarmes Land mit geringen Erdöl- und Erdgaslagerstätten. Wichtigste natürliche Ressourcen sind Holz, Torf, Sand und Ton. Außerdem besitzt Litauen geringe Mengen an Eisenerz, Phosphoriten und Kreide.

Zum 1. Januar 2015 ist Litauen als 19. Mitglied der Eurozone beigetreten.

Aktuelle Informationen zur wirtschaftlichen Situation sind z. B. erhältlich unter www.gtai.de

Haben Sie Interesse an Veranstaltungen oder Informationen zu Litauen? Gerne nehmen wir Sie in unserem Litauen-Verteiler auf. Die für Sie relevanten Hinweise erhalten Sie dann direkt per E-Mail. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Kontakt: Niederrheinische IHK, Jana Christin Kremer, Telefon: 0203 2821-347.

Adressen in Litauen und Deutschland
Litauen im Internet
Aktuelle Wirtschaftsdaten
Wirtschaft und Recht
Ihr Ansprechpartner