Konsultation der EU-Kommission zur Digitalisierung im Gesellschaftsrecht

Mit der Online-Konsultation will die EU-Kommission ihren für Ende 2017 angekündigten Richtlinienentwurf für das Gesellschaftsrecht vorbereiten.

Hintergrund ist die im Arbeitsprogramm der Kommission 2017 angekündigte Initiative zum Unternehmensrecht, um den Einsatz digitaler Technik während des gesamten Lebenszyklus der Unternehmen sowie bei grenzüberschreitenden Verschmelzungen und Spaltungen zu erleichtern. Durch diese Konsultation soll die Meinung der Bürger über Umfang und Inhalt einer derartigen Initiative eingeholt werden.

Die Konsultation gliedert sich in vier Bereiche und zeigt damit auch den möglichen Inhalt des künftigen Legislativvorschlags auf:

  • Notwendigkeit für neue Regelungen,
  • Online-Tools für die Unternehmensgründung,
  • im Verhältnis zu Anteilseignern etc., grenzüberschreitende Mobilität (Verschmelzungen, Spaltungen, Umwandlungen) und
  • Kollisionsrecht.

Die Konsultation der EU-Kommission endet am 6. August 2017.

Hier können Sie an der Konsultation teilnehmen.