Konjunkturreport für den Niederrhein

Der Konjunkturreport der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer liefert die einzige umfassende Gesamtdarstellung der konjunkturellen Entwicklung der Region. Die Fragen an die Unternehmen erstrecken sich auf die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage, Zukunftsaussichten, Auftragseingänge, Auslandsgeschäfte, Investitionen, Beschäftigung sowie Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens. Hinzu kommen wechselnde Sonderthemen. Befragt werden alle Branchen: die Industriebereiche, Groß- und Einzelhandel, das Verkehrs- und das Dienstleistungsgewerbe.
Der vollständige Konjunkturreport der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer steht auf dieser Seite zum Download (PDF - 249,48 KB) bereit.

IHK-Konjunkturbericht Jahresbericht 2018: Stimmungshoch am Niederrhein

Guter Start ins neue Jahr


Bereits seit 2010 beurteilen die Unternehmen die Geschäftslage überwiegend positiv. Trotz des bereits hohen Niveaus hat sich die wirtschaftliche Situation zum vierten Mal in Folge weiter verbessert und erreicht so einen Spitzenwert. Zu Jahresbeginn bewertet jedes zweite Unternehmen (48%) die wirtschaftliche Lage als gut, nur noch 7% zeigen sich unzufrieden. Nach Einschätzung der Betriebe setzt sich dieser Aufwärtstrend auch in 2018 weiter fort. 26% rechnen mit einer weiteren Verbesserung der Lage. Auch bei den Erwartungen fürchten branchenübergreifend lediglich 7% eine Verschlechterung. Der Konjunkturklimaindex für den Niederrhein, der Lage und Erwartungen gebündelt abbildet, erreicht mit 130 Punkten (H: 124) seinen zweithöchsten Wert. Lediglich nachdem die Folgen der Weltwirtschaftskrise im Frühjahr 2011 überraschend schnell abgeklungen waren, zeigte der Index einen um einen Prozentpunkt höheren Wert. Unabhängig von der eigenen wirtschaftlichen Situation sehen die Unternehmen im Bereich der öffentlichen Investitionen in die Infrastruktur weiterhin einen erheblichen Nachholbedarf. Die schleppende Regierungsbildung in Berlin bleibt bislang noch ohne Folgen auf die heimische Wirtschaft.
 

Der Konjunkturklimaindex, der Lage und Erwartungen gebündelt darstellt, steigt von 124 auf 130 und erreicht so einen Spitzenwert.



Die Ergebnisse stammen aus der Konjunkturbefragung der Niederrheinischen IHK, an der sich 294 Unternehmen aus den Branchen Industrie, Handel und Dienstleistungen mit insgesamt rund 41.000 Beschäftigen beteiligt haben.

Bildnachweis: Eigene Darstellung (von oben links nach unten rechts)

Ihr Ansprechpartner