Konjunkturreport für den Niederrhein

Der Konjunkturreport der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer liefert die einzige umfassende Gesamtdarstellung der konjunkturellen Entwicklung der Region. Die Fragen an die Unternehmen erstrecken sich auf die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage, Zukunftsaussichten, Auftragseingänge, Auslandsgeschäfte, Investitionen, Beschäftigung sowie Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens. Hinzu kommen wechselnde Sonderthemen. Befragt werden alle Branchen: die Industriebereiche, Groß- und Einzelhandel, das Verkehrs- und das Dienstleistungsgewerbe.
Der vollständige Konjunkturreport der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer steht auf dieser Seite zum Download (2,32 MB)  bereit.

IHK-Konjunkturbericht Frühsommer 2017: Konjunktur am Niederrhein trotz Risiken weiter in guter Verfassung

Neun von zehn Unternehmen mit wirtschaftlicher Lage zufrieden

In der diesjährigen Frühsommerumfrage beurteilen die Unternehmen am Niederrhein ihre aktuelle Geschäftslage so positiv wie seit dem Frühsommer 2011 nicht mehr. 44% der Befragten (Jahresbeginn: 33%) vergeben die Note „gut“. Nur 10% (JB: 12%) sind unzufrieden mit der aktuellen Lage. Die optimistischen Erwartungen aus der vorherigen Umfrage haben sich damit weitestgehend erfüllt.

Trotz politischer Unsicherheiten, die sich zum Beispiel aus dem noch unklaren wirtschaftspolitischen Kurs der USA, dem Brexit oder aber den Konflikten im Nahen Osten sowie der Entwicklung in der Türkei ergeben, ist zu erwarten, dass die gute Wirtschaftslage auch in den kommenden Monaten anhält. Der Anteil an Unternehmen, die mit einer weiteren Verbesserung der Geschäftslage rechnen, sinkt zwar von 30% zu Jahresbeginn auf aktuell 22%. Gleichzeitig reduziert sich aber auch der Anteil an pessimistischen Unternehmen und zwar von 11% auf 8%. Demnach findet eine deutliche Verschiebung hin zu der Erwartung an eine gleich bleibend gute Geschäftslage statt (FS: 70%, JB: 59%).

 


Der Konjunkturklimaindex, der Lage und Erwartungen zusammenfassend widerspiegelt, steigt entsprechend der gestiegenen Lageeinschätzung um vier Punkte auf nun 124 Punkte an.


Die Ergebnisse stammen aus der Konjunkturbefragung der Niederrheinischen IHK, an der sich 330 Unternehmen aus den Branchen Industrie, Handel und Dienstleistungen mit insgesamt rund 53.000 Beschäftigten beteiligt haben.

Bildnachweis: Eigene Darstellung (von oben links nach unten rechts)

Ihr Ansprechpartner