Kaufmann/-frau für Büromanagement

Der neue Ausbildungsberuf des/der Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement startete zum 1. August 2014. Erfasst die bisherigen Berufsbilder der Bürokaufleute, der Kaufleute und Fachangestellten für Bürokommunikation zusammen und schafft eine gemeinsame Ausbildungsgrundlage für Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichem Dienst.

Im neuen dreijährigen Berufsbild der Kaufleute für Büromanagement ist es nunmehr noch besser möglich, die individuellen Schwerpunkte der ausbildenden Betriebe in den Ausbildungsverlauf zu integrieren. Hierfür stehen insgesamt zehn Wahlqualifikationsbausteine zur Verfügung, aus denen jeweils zwei mit einem zeitlichen Volumen von je fünf Monaten fester Bestandteil des Ausbildungsplanes werden. Wahlqualifikationen sind in folgenden Bereichen möglich: Auftragssteuerung und -koordination; kaufmännische Steuerung und Kontrolle; kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen; Einkauf und Logistik; Marketing und Vertrieb; Personalwirtschaft; Assistenz und Sekretariat; Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement; Verwaltung und Recht sowie öffentliche Finanzwirtschaft. Vor allem die beiden Letzteren richten sich spezifisch an Ausbildungsbetriebe im Öffentlichen Dienst. Zusätzlich relevante Wahlqualifikationsbausteine können im Rahmen der Abschlussprüfung als sogenannte Zusatzqualifikation gesondert geprüft und durch ein separates Zeugnis bescheinigt werden. Das ist vor allem für besonders leistungsstarke Auszubildende interessant.


Prüfungsablauf

Auch hinsichtlich der Prüfungsstruktur sowie deren Inhalt gibt es Änderungen. So wird beispielsweise die Abschlussprüfung in Form der sogenannten gestreckten Abschlussprüfung in zwei separaten Teilen durchgeführt. Diese Prüfungsform wurde bereits erfolgreich im Ausbildungsberuf Kaufleute im Einzelhandel sowie in verschiedenen technischen Berufsbildern durchgeführt. Die klassische Zwischenprüfung entfällt.

Da die Abschlussprüfung gestreckt ist, müssen zwei Teile abgelegt werden. Dabei ist laut Ausbildungsordnung zu beachten, dass der erste Teil zur Mitte des 2. Ausbildungsjahres durchgeführt werden sollte.

Im ersten Teil der Abschlussprüfung werden die Ausbildungsinhalte der ersten 15 Monate der Berufsausbildung mit besonderem Fokus auf das informationstechnische Büromanagement geprüft. Hierzu gehören die Bereiche Informationsmanagement, Informationsverarbeitung, Bürowirtschaftliche Abläufe, sowie Koordinations- und Organisationsaufgaben. Die Prüflinge werden computergestützt mit einer Zeitvorgabe von 120 Minuten geprüft.

Im 2. Teil der gestreckten Abschlussprüfung werden die schriftlichen Prüfungsbereiche Kundenbeziehungsprozesse mit einer Bearbeitungszeit von 150 Minuten und Wirtschafts- und Sozialkunde mit 60 Minuten abgelegt. Zudem werden mit dem Fallbezogenen Fachgespräch fachliche Sachverhalte auf der Grundlage einer durchgeführten oder fiktiven berufstypischen Aufgabe in den Fokus der Prüfung gerückt. Grundlage für das Fachgespräch ist eine der beiden festgelegten Wahlqualifikationen. Weitere Hinweise zur Prüfung finden Sie in den untenstehenden Prüfungs-News unter der Rubrik "Prüfungen / Allgemeine Informationen".


Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung

Damit Ausbildungsbetriebe und Auszubildende sicherer die Ausbildung und Prüfung absolvieren können, hat die Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- u. Zwischenprüfung (AkA) einen schriftlichen Prüfungskatalog mit Informationen zusammengestellt. Der Katalog ist über den U-Form-Verlag Solingen erhältlich. Informationen dazu finden Sie unter www.u-form-shop.de.


Ebenfalls hilfreich sind die von der AkA zusammengestellten Musteraufgaben, die von den zuständigen Fachausschüssen entwickelt wurden. Der Prüfungsbereich des ersten Teiles der Abschlussprüfung, informationstechnisches Büromanagement, sowie einige Prüfungsbereiche des zweiten Teiles werden in den Musteraufgaben berücksichtigt. Diese Aufgaben können ebenfalls über den U-Form-Verlag Solingen bezogen werden.


Organisation der Ausbildung


Ausbildungsnachweise


Verkürzung/Verlängerung der Ausbildungszeit/Vertragsänderung


Berufsausbildungsvertrag


Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung


Aktuelle News

  • ...

Prüfung

Ausbildungsprüfungsordnung

Allgemeine Informationen



1. Teil Abschlussprüfung

  • Prüfungstermine:




    Herbst 2016
    26. und 27. September 2016
    Frühjahr 2017
    9. und 10. März 2017

2. Teil Abschlussprüfung

     Hier gelangen Sie zu Ihren vorläufigen Prüfungsergebnissen:



Berufsschulen unseres IHK-Bezirks

  • Kfm. Berufskolleg Duisburg-Mitte
    Carstanjenstr. 10
    47057 Duisburg
    Telefon: 0203 283-8630

  • Willy-Brandt-Berufskolleg
    Krefelder Str. 92
    47226 Duisburg
    Telefon: 02065 9058281

  • Kaufmännisches Berufskolleg
    Walther Rathenau
    Walther-Rathenau-Str. 10
    47166 Duisburg

  • Berufskolleg Dinslaken
    Schule der Sekundarstufe ll
    des Kreises Wesel
    Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung
    Konrad-Adenauer-Straße 49
    46535 Dinslaken

  • Berufskolleg Wesel
    für Wirtschaft und Verwaltung,
    Technik, Sozial- und Gesundheitswesen, Agrarwirtschaft
    -Sekundarstufe II-
    Hamminkelner Landstr. 38 b
    46483 Wesel

  • Mercator-Berufskolleg
    Kaufmännische Schule Moers
    An der Berufsschule 3
    47441 Moers

  • Berufskolleg des Kreises Kleve
    in Geldern
    Ostwall 16
    47608 Geldern

  • Berufskolleg des Kreises Kleve
    Nebenstelle in Goch
    Jakobstraße 9
    47574 Goch
Ihr Ansprechpartner