Initiative Schule-Wirtschaft

[© Eisenhans]

[© Eisenhans - Fotolia.com]

Angebote der IHK

Die stärkere Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule ist für die IHK von besonderem Interesse. Nicht erst die Studien TIMSS und PISA machen den breiten gesellschaftspolitischen Ansatz zur Gegensteuerung notwendig. Ausgangspunkt muss die Erkenntnis sein, dass der gesellschaftliche Wert von Bildung und Lernen nachhaltig gesteigert werden muss. Der Schlüssel für den Erfolg notwendiger Reformen liegt mehr in der Schule vor Ort und ihrer Arbeit als in grundlegenden Strukturelementen. Eine stärkere Akzentuierung des Fächerkanons und eine Entrümpelung der Lehrpläne auf allen Stufen gehören ebenso hierzu wie die konsequente Förderung lern- und leistungsschwächerer Schüler. Der Blick darf aber nicht nur nach unten gerichtet werden. Neben einem hohen Anteil weit unterdurchschnittlicher Schüler hat PISA nämlich auch einen zu geringen Anteil besonders leistungsfähiger Testteilnehmer aufgezeigt. Auch hier hat das deutsche System Nachholbedarf.

Um diese notwendigen, gemeinsamen Schritte auch aktiv zu begleiten, bietet die IHK den Schulen Unterstützung in den Bereichen:

  • Jährliche Ausbildungs- und Studienwahlmesse Berufe live Niederrhein im März
  • Jährliche Verleihung des IHK-Schulpreises - Initiative wird belohnt
  • Förderung von wirtschaftsnahen Projektarbeiten an Schulen
  • Schulungen im Rahmen von Projektarbeiten
  • Erlebnis Maschinenbau
  • IHK-Wettbewerb "Schüler als Chefs"
  • Veranstaltungsreihe "Bosse in Schulen"
  • Online-Modul matheplus
  • Vermittlung von Kooperations-/ Patenunternehmen
  • Unterstützung des Projekts SeniorExperten für NRW Schulen - Schulleitungscoaching als Regionalpartner in Duisburg, Wesel und Kleve
  • Unterstützung bei der Suche nach Praktikumsplätzen für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte
  • Seminare und Workshops im Rahmen der praxisorientierten Lehrerfortbildung
  • Gemeinsame Seminare von Ausbildern und Lehrkräften zum Thema: Interaktive Unterrichtsmethoden - Spaß an offenen Lernsituationen
  • Orientierungshilfe für Jugendliche auf dem Ausbildungsmarkt (z.B. Teilnahme von Firmen an Workshops, Schnuppertage etc.)
  • Vermittlung von Referenten für Ausbildungsplatzbörsen und Berufsorientierungstage
  • Vermittlung von Unternehmen für die Beratung von Schülerinnen, die sich für klassische Männerberufe interessieren
  • Vermittlung von Vorträgen über Veränderungen in der Arbeitswelt, zur Berufswahlorientierung und den wichtigsten Kriterien für eine gelungene Bewerbung
  • Ausstattung mit IT-Geräten zur Förderung der IT-Kompetenz
Ihr Ansprechpartner
Maike Fritzsching
Maike Fritzsching

Tel. 0203 2821-442

E-Mail: fritzsching@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner