Infoletter Steuern September 2012

Der Infoletter Steuer September 2012 enthält Beiträge u.a. über ein geplantes Unternehmensteuergesetz, die Eckpunkte der Reisekostenreform und die überraschende Wirkung der Zinsschranke. Weitere Beiträge betreffen die Entwicklung der Steuereinnahmen in 2012 sowie den Defizitabbau in Deutschland.

Wir wünschen gewinnbringende Lektüre.

[© Yuri Arcurs - Fotolia.com]

[© Yuri Arcurs - Fotolia.com]

Inhalt:

Aktuelle Steuerpolitik

  • Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung geplant
  • Eckpunkte zu einer geplanten Reisekostenreform
  • DIHK-Stellungnahme zur Abschaffung des Branntweinmonopols
  • Bundestagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN stellt Pläne zur Unternehmensbesteuerung vor - Kurzbewertung

Aktuelles Steuerrecht

  • BMF-Schreiben zum Verzicht des Gesellschafter-Geschäftsführers auf eine Pensionsanwartschaft
  • Frankreich führt Dividendensteuer ein - Anrechenbarkeit in Deutschland fraglich
  • Umsatzsteuer- und Lohnsteueranmeldung künftig nur noch elektronisch authentifiziert möglich
  • Überraschende Wirkung der Zinsschranke
  • Umsatzsteuer: BFH äußert sich zur Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung

Aktuelle Haushaltspolitik

  • Defizitabbau kommt langsam voran
  • Entwicklung der Steuereinnahmen von Januar bis Juli 2012
  • Plus im Staatshaushalt für 2016 erwartet
  • EU-Finanzierung: Kommission aktualisiert Mehrjährigen Finanzrahmen 2014 - 2020
  • Bund nutzt gute Konjunktur für Einsparungen bei den Sozialversicherungen

Rezensionen

zum Infoletter Steuern September 2012 

Abschließend möchten wir auf eine Veranstaltung zum Forderungsmanagement in unserem Hause hinweisen, zu der Sie hier

weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit

finden.