IHK veranstaltet ersten Tag der Berufsfelder

[Bei der Clyde Bergemann GmbH in Wesel wurde den Schülerinnen und Schülern ein spannendes Programm geboten. Foto: Niederrheinische IHK]

[Bei der Clyde Bergemann GmbH in Wesel wurde den Schülerinnen und Schülern ein spannendes Programm geboten. Foto: Niederrheinische IHK]

(15. März 2016) 77 Betriebe öffneten am Dienstag, 15. März, dem ersten „Tag der Berufsfelder“ in Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve ihre Türen für Schülergruppen, um ihnen unterschiedliche Arbeitsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen. Die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve hat diesen Aktionstag im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ initiiert. Jugendliche der achten Klasse können an diesem Tag anhand praktischer Beispiele erleben, welche spannenden Berufe es bei den Unternehmen in ihrer Heimat gibt.

Mit dabei war der internationale Logistikdienstleister Convent, den zehn Schülerinnen und Schüler der Europaschule Emmerich besuchten. Sie konnten sich einen lebendigen Eindruck von den Tätigkeiten einer Fachkraft für Lagerlogistik machen: „Ich hätte nicht gedacht, dass die Aufgaben so vielfältig sind“, zeigte sich der 14-jährige Daniel überrascht. Seinen Klassenkameraden Robin beeindruckte hingegen die Technik bei der Convent Spedition: „Ich habe mir ein Warenlager vorher nicht so modern vorgestellt.“

Auch für die Unternehmen ist der Aktionstag eine gute Chance, um frühzeitig Jugendliche kennenzulernen, die später in ihrem Unternehmen eventuell ein Praktikum absolvieren oder eine Ausbildung beginnen möchten. Geschäftsführerin Susanne Convent-Schramm: „Wir machen beim Tag der Berufsfelder mit, weil uns wichtig ist, jungen Menschen die vielfältigen Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen. Sie sollen in unterschiedliche Berufe reinschnuppern, um für sich die bestmögliche Ausbildungswahl zu treffen. Schließlich ist dies eine weitreichende Entscheidung für ihren beruflichen Werdegang. Wir selbst bilden seit vielen Jahren aus. Dieser Tag gibt uns die Gelegenheit, unsere Fachkräfte von morgen kennenzulernen und hoffentlich bei dem einen oder anderen Schüler das Interesse für den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik zu wecken.“

Am „Tag der Berufsfelder“ öffneten 77 Betriebe am Niederrhein aus Industrie, Handel, Dienstleistungen und Gastgewerbe ihre Pforten und boten knapp 600 Plätze zum „Hineinschnuppern“ für interessierte Jugendliche an. Berufsfelderkundungen in der achten Klasse geben Jugendlichen beispielhaft Einblick in die berufliche Praxis und schlagen eine Brücke zwischen Schule und Berufswelt. Die Aktion ist Teil der NRW-Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA), die von der Niederrheinischen IHK unterstützt wird. Ziel ist es, die Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen über verschiedene Angebote und Veranstaltungen zu vereinheitlichen und zu systematisieren. Die Kommunale Koordinierungsstelle KAoA des Kreises Kleve hilft bei der Umsetzung vor Ort. In Duisburg und im Kreis Wesel gibt es gleiche Angebote.

Übrigens können Schüler nicht nur am Tag der Berufsfelder Betriebe besuchen: Unternehmen im Kreis Kleve stellen ab 2017 von Februar bis Juni regelmäßig Plätze für Schülergruppen zur Verfügung, die Berufsfelder erkunden möchten.

Der nächste Tag der Berufsfelder wird am 2. März 2017 stattfinden. Unternehmer, die sich im nächsten Jahr an der Landesinitiative beteiligen möchten, können sich gerne bei der Niederrheinischen IHK melden. Ansprechpartner ist Robert Schweizog: Telefon 0203 2821-442, E-Mail schweizog@niederrhein.ihk.de.

Ihr Ansprechpartner
Service-Center
Service-Center

Tel. 0203 2821-0

E-Mail: ihk@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner