IHK-Azubis haben ihre Ausbildung begonnen

[]

(6. September) Die Mitorganisation der beruflichen Ausbildung ist eine der Kernaufgaben, die die Niederrheinische IHK zu Duisburg für die Wirtschaft übernimmt. Aber auch als Ausbildungsstätte für junge Leute ist die IHK präsent: Zu Beginn des neuen Lehrjahres ermöglicht sie fünf Nachwuchskräften den Start ins Berufsleben. Aktuell erlernen 14 junge Frauen den Beruf der Kauffrau für Bürokommunikation. Damit reagiert die IHK auch auf den steigenden Fachkräftebedarf in der Wirtschaft.


IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger: „Es lohnt sich, jungen Leuten eine Chance zu geben. In Zukunft wird es für Unternehmen immer schwieriger, qualifizierte Fachkräfte zu finden. Deshalb bildet auch die IHK über ihren eigenen Bedarf hinaus aus.“ Die Ausbildungsinhalte bei der IHK sind breit gefächert, denn die Berufseinsteigerinnen durchlaufen in der Duisburger Hauptgeschäftsstelle die unterschiedlichen Geschäftsbereiche. Zusätzliche Ausbildungsstationen sind die IHK-Zweigstellen in Wesel und Kleve.


Nicht zuletzt lernen sie den Geschäftsbereich Bildung und Technologie kennen: Hier übernimmt die IHK von der Eintragung der Ausbildungsverträge, der Betreuung von Azubis und Betrieben bis hin zur Abschlussprüfung Aufgaben, die ansonsten der Staat übernehmen müsste.

Bildnachweis: Zum Start des neuen Ausbildungsjahres begrüßten Perso-nalchef Jörg Sinnig und Ausbilderin Martina Krachten die IHK-Auszubildenden in Duisburg. (von oben links nach unten rechts)

Ihr Ansprechpartner
Service-Center
Service-Center

Tel. 0203 2821-0

E-Mail: ihk@niederrhein.ihk.de

Weitere Ansprechpartner