Neues Hochwasserschutzprojekt am Niederrhein: Erstmals praktischer Leitfaden für Unternehmen zum praktischen Umgang im Hochwasserfall entwickelt

Dass der Niederrhein und seine Nebenflüsse hochwassergefährdet sind, ist nicht neu. Trotzdem haben sich viele Unternehmen noch nicht mit einem Hochwasserszenario, das z.B. auch nach einem Starkregen eintreten kann, beschäftigt.

Um die möglicherweise betroffenen Unternehmen für die Hochwasserthematik zu sensibilisieren, wurde das EU-Projekt „X-Regio - Weiterhin sicher Arbeiten“ initiiert, dass grenzüberschreitend vom Kreis Wesel und der niederländischen Provinz Gelderland sowie der Niederrheinischen IHK und der Kamer van Koophandel Gelderland unterstützt wird.

In X-Regio gilt es, Unternehmen und Gewerbegebiete aktiv einzubeziehen, um gemeinsam bestmögliche Maßnahmen und Informationsbereitstellung entwickeln und abstimmen zu können. Als Ergebnis wird ein Leitfaden bereitgestellt, in dem alle erforderlichen Informationen zusammengetragen und auf die bestehenden Informationsquellen verwiesen wird. Diese werden so aufbereitet, dass Unternehmen eine individuelle Risikoanalyse durchführen und einen entsprechenden Gefahrenabwehrplan erstellen können.

Aus Sicht der Unternehmen stehen konkrete Fragen im Mittelpunkt: Ist mein Betriebsgelände von einem möglichen Hochwasser betroffen? Wie hoch ist der maximale Wasserstand? Wo bekomme ich die wichtigen aktuellen Informationen wie z.B. Pegelstände? Welche Behörden sind verantwortlich? Werde ich von den Verwaltungen rechtzeitig über drohende Evakuierungen informiert und kann der Zugang zum Betriebsgelände sichergestellt werden? Welche Maßnahmen können präventiv getroffen werden? Können Neubauten auf Hochwasser ausgerichtet oder bestehende Gebäude gesichert werden? Wie lange sind Strom, Wasser, etc. verfügbar? Welche Evakuierungsrouten können für die Lagerräumung genutzt werden? usw. ...

Zu den Grundsätzen der Hochwasserschutz-Management-Richtlinie finden Sie hier weiterführende Hinweise.

Ihr Ansprechpartner