Heimat Shopper am ganzen Niederrhein unterwegs

(19. September. 2017) Die Händlergemeinschaften, die in diesem Jahr an der Kampagne „Heimat shoppen“ teilgenommen haben, zeigten sich sehr zufrieden mit der Aktion. 57 Werbegemeinschaften von Emmerich bis Duisburg hatten Kunden und Besucher zu besonderen Shopping-Erlebnissen am 8. und 9. September eingeladen. Die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve organisierte die Aktion zum dritten Mal.


Die Werbegemeinschaften, Händler und Gastronomen am Niederrhein kamen an den Aktionstagen mit ihren Kunden ins Gespräch, um sie von der Leistungsfähigkeit des Handels zu überzeugen. Auf dem Gelderner Markt verteilten die Einzelhändler Rosen als Dankeschön an ihre Kunden. „Unser Stand wurde sehr gut angenommen. Es ist wichtig, dass wir als Händler Gesicht zeigen und den Kontakt zu unseren Kunden suchen. Wir merken, dass es gegenseitige Wertschätzung gibt. Das ist den Kunden wichtig und tut auch uns gut.“, erklärte Gerd Lange, Geschäftsführer vom Werbering Geldern. 


Gesponsert wurde das Projekt der Niederrheinischen IHK – wie in den letzten Jahren schon – von der Sparkasse Duisburg, der Sparkasse am Niederrhein sowie dem Handelsverband NRW Niederrhein e.V. und dem Handelsverband Kreis Kleve e.V. Alle Sponsoren und Unterstützer sind sich einig, dass die Aktionstage den Wert des örtlichen Handels nachhaltig präsentieren. In diesem Jahr gab es sogar einen Teilnehmerrekord: 57 Werbegemeinschaften und Initiativen – so viele wie noch nie – haben am Aktionswochenende teilgenommen. In Hünxe konnten die Kunden angeben, weshalb sie gerne vor Ort einkaufen und bekamen kleine Präsente von den Händlern. In Moers gab es eine „Tea Time“ – eine kostenlose Teeverkostung auf dem Markt. In Duisburg-Wanheimerort wurden die Öffnungszeiten verlängert. Besonders gut kam die Rallye an: über 200 Kunden nahmen am Gewinnspiel teil. 


In einer Blitzumfrage der Niederrheinischen IHK zeigten sich die Werbegemeinschaften mit der Aktion zufrieden. Knapp 90 Prozent werteten die Aktion als gelungen. 

[Beim „Heimat shoppen“ Aktionswochenende in Geldern erhielten Kunden ihr frisches Obst und Gemüse in der speziellen Aktionstüte überreicht. Foto: Niederrheinische IHK]

[Beim „Heimat shoppen“ Aktionswochenende in Geldern erhielten Kunden ihr frisches Obst und Gemüse in der speziellen Aktionstüte überreicht. Foto: Niederrheinische IHK]


Auch in Neukirchen-Vluyn zeigte man sich sehr zufrieden. „Die Aktionen unserer Händler kamen bei den Kunden sehr gut an. Wir haben eigene Plakate gestaltet mit bekannten Personen aus Neukirchen-Vluyn. Das hat Aufmerksamkeit erzeugt. Aber auch über Facebook haben wir viele Kunden erreichen können. Bei uns ist ‚Heimat shoppen‘ mehr als nur ein Wochenende“, so Markus Meyer, Geschäftsführer vom Werbering Neukirchen-Vluyn, der die Aktion bis zum 16. September verlängert hat.


Ob die Aktion im kommenden Jahr in die vierte Runde geht, wird bald entschieden. Über 70 Prozent der Werbegemeinschaften gaben an, dass sie sich auch im nächsten Jahr wieder beteiligen werden; der Rest der Teilnehmer ist noch unentschlossen. „Der Erfolg der letzten Jahre stimmt mich zuversichtlich, dass es auch im nächsten Jahr wieder ‚Heimat shoppen‘ am Niederrhein geben wird. Immer mehr IHKs möchten sich beteiligen. Eine bundesweite Imagekampagne für den Handel ist schon etwas Besonderes“, so Alisa Geimer, zuständige Projektkoordinatorin bei der Niederrheinischen IHK.


Weitere Shopping-Highlights vom Niederrhein sowie Impressionen von den Aktionstagen finden Interessierte unter www.facebook.com/heimatshoppenamniederrhein.