Fluggerätmechaniker/-in

Berufsbezeichnung

Fluggerätmechaniker/Fluggerätmechanikerin

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre.
Die Ausbildung erfolgt in einer der drei Fachrichtungen:

Triebwerkstechnik
Instandhaltungstechnik
Fertigungstechnik
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

Arbeitsgebiet

Fluggerätmechaniker/Fluggerätmechanikerinnen sind in der Herstellung, Wartung, Inspektion und Instandhaltung von Fluggeräten und deren Antriebsvorrichtungen bei Flugzeugherstellern, Ausrüstern, Fluggesellschaften sowie der Bundeswehr tätig. Darüber hinaus haben sie eine wichtige Funktion für die Sicherheit im Luftverkehr.

Fluggerätmechaniker/Fluggerätmechanikerinnen werden eingesetzt in der Teileproduktion, der Montage, auf Prüfständen, in der Entwicklung, der Erprobung sowie der Instandhaltung/ Wartung von flugtechnischen Geräten.

Berufliche Fähigkeiten

  • arbeiten selbständig und im Team; kooperieren mit anderen Fachbereichen,
  • be- und verarbeiten metallische sowie nichtmetallische luftfahrtspezifische Werkstoffe,
  • montieren, demontieren und fertigen Fluggerätsysteme sowie Einzelteile oder Baugruppen und halten diese instand,
  • montieren, demontieren und fertigen Triebwerke, Triebwerksteile und Anbaugeräte und halten diese instand,
  • wuchten Triebwerksteile aus,
  • testen und erproben Triebwerke und Anbauteile,
  • führen Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch.

Organisation der Ausbildung

Ausbildungsnachweise

 

Verkürzung/Verlängerung der Ausbildungszeit
Vertragsänderung

 

Berufsausbildungsvertrag

Ausbildungsvergütung

Urlaubsanspruch

Ausbildungsverordnung

 

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

 

Aktuelle News

  • ...

Prüfung

Dieser Ausbildungsberuf wird nicht von der Niederrheinischen IHK,

sondern von einer anderen Kammer geprüft.

 

Prüfungsstatistik


Berufsschulen

  • Berufskolleg Platz der Republik

     Platz der Republik

     41065 Mönchengladbach

     Tel: 02161 491610