Erinnerung: Einreichung von Jahresabschlüssen für 2016

Vermeiden Sie Ordnungsgeldverfahren

[© FotolEdhar - Fotolia.com]

[© FotolEdhar - Fotolia.com]

Die Frist zur Einreichung der Jahresabschlüsse für das (reguläre) Geschäftsjahr 2016 bzw. zu deren Hinterlegung bis Ende des Jahres 2017 läuft ab.

Das gilt für alle nicht kapitalmarktorientierten Unternehmen, die zur Offenlegung ihrer Jahresabschlüsse nach §§ 325 ff. HGB verpflichtet sind.

Bei den Jahresabschlüssen sind auch Änderungen durch das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) zu berücksichtigen.Betroffen sind die Geschäftsjahre, die nach dem 23.07.2015 bzw. nach dem 31.12.2015 begonnen haben.

Ordnungsgeldverfahren vermeiden

Das Bundesamt für Justiz hat nach eigenen Informationen im Jahr 2017 bereits etwa 175.000 Ordnungsgeldverfahren gegenüber Unternehmen eingeleitet, die den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2015 nicht wie vorgeschrieben zum Jahresende 2016 offengelegt hatten.

Link zur aktuellen Pressemitteilung des Bundesamts für Justiz (BfJ), die auch auf Änderungen in den geltenden Rechtsvorschriften verweist finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Merkblatt "Offenlegung von Jahresabschlüssen".