Duisburger Schulmodell der IHK geht neue Wege: Rap Contest bietet Jugendlichen ein Sprachrohr


(25. März 2015) Was hat Rap-Musik mit einer soliden Ausbildung zu tun? Auf den ersten Blick nichts, aber: „Rap macht Spaß, und Berufsorientierung soll ebenfalls Spaß machen“, sagt Yassine Zerari, Projektkoordinator des Duisburger Schulmodells der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve. Das Projekt bringt seit mehr als vier Jahren Unternehmen und Jugendliche mit beruflichen Startschwierigkeiten zusammen – und geht jetzt mit einem Rap Contest neue Wege.

Mehr als 250 Jugendliche, die ohne das Schulprojekt wesentlich schlechtere Chancen gehabt hätten, haben seit dessen Bestehen den Weg in ein Ausbildungsverhältnis gefunden. Yassine Zerari, aufgrund seines Engagements für Jugendliche bereits mit dem TalentAward Ruhr des Initiativkreises Ruhr ausgezeichnet, findet durch den Rap noch leichter Zugang zu jungen Leuten. Der Sohn algerischer Einwanderer hat während seiner Schulzeit im Stadtteil Marxloh selbst mit Freunden Songtexte geschrieben und Beats produziert. Da lag es nahe, Rap und das Duisburger Schulmodell zusammenzubringen. Die Idee des Rap Contest war geboren: „Ich möchte Jugendlichen ein Sprachrohr bieten, die sonst keins haben“, sagt der 34-Jährige.

So läuft der Wettbewerb ab: Bis zum 30. April können Duisburger Schülerinnen und Schüler selbst rappen, ein Video drehen und dieses dann bei der Niederrheinischen IHK einreichen. „Die Rap-Videos sollen sich um die Themen Beruf, Ausbildung und die Vorstellung von der eigenen Zukunft drehen, denn Berufsorientierung und die deutsche Sprache sind nötig auf dem Weg in den Arbeitsmarkt“, so Zerari. Die Videos müssen in deutscher Sprache getextet sein und dürfen keine Schimpfwörter oder Beleidigungen enthalten – fair bleiben heißt die Devise.

Ab dem 4. Mai sind die Videobeiträge dann bei Facebook zu sehen. Die Sieger werden auch auf Facebook gekürt: Bis zum 31. Mai kann über die besten Beiträge abgestimmt werden. Die beiden Gewinner werden mit je einer Playstation 4 prämiert. Darüber hinaus lädt Yassine Zerari sie zu einem Rap Workshop ein. „Beim Workshop werden wir einen Song produzieren und aufnehmen“, so Zerari. Im November folgt dann ein Auftritt bei der IHK-Bestenehrung vor rund 1000 Zuschauern.

Detaillierte Informationen sowie die Teilnahmebedingungen können der Facebook-Seite „Duisburger Schulmodell“ unter www.facebook.de/DuisburgerSchulmodell.IHK entnommen werden. Die Videos werden per USB-Stick oder CD-ROM gesandt an: Niederrheinische IHK, Duisburger Schulmodell, Mercatorstraße 22-24, 47051 Duisburg. Mehr Details bei Yassine Zerari, Telefon 0203 2821-216, E-Mail zerari@niederrhein.ihk.de.

Ihr Ansprechpartner