Deutscher Gründerpreis: Bühne für herausragende Gründer

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für unternehmerischen Erfolg in Deutschland. Kaum ein Unternehmerpreis ist derart medienwirksam. Der Deutsche Gründerpreis wird regelmäßig von den Partnern Stern, ZDF, den Sparkassen und Porsche ausgelobt.

Die Kategorien

In der Kategorie StartUp werden Existenzgründer ausgezeichnet, deren Unternehmen sich besonders erfolgreich am Markt etablieren konnten und nicht älter als 3 Jahre sind. Mögliche Kandidaten in dieser Kategorie haben ihren überzeugenden Businessplan besonders erfolgreich umgesetzt.

Zielgruppe der Kategorie Aufsteiger sind außergewöhnlich wachstumsstarke Unternehmen, die das Potenzial zur Marktführerschaft haben. Die Unternehmen bestehen seit 3 – 7 Jahren.

Die Kategorie Lebenswerk würdigt Unternehmerpersönlichkeiten, die mindestens ein nachhaltig erfolgreiches Unternehmen aufgebaut haben, dessen Unternehmenskultur Vorbildcharakter hat. Preisträger in dieser Kategorie übernehmen auch über ihre unternehmerische Tätigkeit hinaus soziale Verantwortung.

Zusätzlich kann ein Sonderpreis für die Bewältigung außergewöhnlicher unternehmerischer Herausforderungen verliehen werden. Dies können Unternehmen sein, die nachhaltig gestärkt aus einer Krise hervorgegangen sind oder feste Märkte aufgebrochen haben.

Die Preisverleihung

Die Gewinner werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung mit namhaften Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft ausgezeichnet. Über die Nominierten und Preisträger berichten neben den Partnern Stern und ZDF auch viele andere Medien.

Die Nominierten und Preisträger in den Kategorien StartUp und Aufsteiger erhalten ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Coaching durch die Porsche Consulting GmbH sowie ein Medientraining und Zugang zum Alumni-Netzwerk des Deutschen Gründerpreises. Darüber hinaus übernimmt das Kuratorium Patenschaften für diese Unternehmen.

Das Auswahlverfahren

Unternehmen können sich nicht um den Preis bewerben. Sie werden von einem Mitglied des Expertennetzwerks vorgeschlagen. Der DIHK ist als Mitglied des Netzwerks vorschlagsberechtigt. Geeignete Unternehmen aus Duisburg, dem Kreis Wesel und dem Kreis Kleve, die vorgeschlagen werden möchten, wenden sich bitte bis zum 2.12.2011 an die Niederrheinische IHK in Duisburg.

Ihr Ansprechpartner