Buchhändler/-in

Berufsbezeichnung

Buchhändler/Buchhändlerin
Anerkannt durch Verordnung vom 15. März 2011

Ausbildungsdauer

3 Jahre. Durch Wahlqualifikationseinheiten verfügt dieser Beruf über eine flexible Ausbildungsstruktur.

Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Arbeitsgebiet

Buchhändler und Buchhändlerinnen kaufen, präsentieren und verkaufen Bücher, Zeitschriften und elektronische bzw. digitale Medien. Dabei beraten sie ihre Kunden über die Produkte und recherchieren Kundenwünsche in diversen Verzeichnissen. Sie beobachten den Markt und entwickeln Marketingkonzepte. Darüber hinaus übernehmen sie Aufgaben im Rechnungswesen. Sie erstellen z.B. Kalkulationen und wickeln Zahlungsvorgänge ab.

Wenn sie im Sortimentsbuchhandel arbeiten, planen sie den Einkauf, präsentieren die Produkte im Laden oder im Onlineshop und pflegen den Lagerbestand. In Verlagen entwickeln sie zusammen mit Autoren bzw. Herausgebern Projekte. Sie wirken unter anderem an der Programmplanung mit, betreuen die Gestaltung und Herstellung von Büchern und anderen Medien und informieren und beliefern den Handel. Zudem sind sie im Kauf und Verkauf von Lizenzen tätig. In Antiquariaten kaufen oder ersteigern Buchhändler/innen antiquarische Druckerzeugnisse, z.B. auf Auktionen. Sie lagern die Ware ein und verkaufen sie weiter. Im Zwischenbuchhandel bestellen sie z.B. Bücher und elektronische Medien bei den Verlagen und lagern sie ein. Darüber hinaus bearbeiten sie die Bestellungen von Buchhandlungen und Antiquariaten.

Berufliche Fähigkeiten

Buchhändler/innen kaufen, verkaufen und präsentieren Bücher, Zeitschriften, elektronische und andere Medien. Dabei beraten sie Kunden und übernehmen Organisationsaufgaben.

Im Sortiment: Lust auf Lesen und Verkaufen

Seit Wochen berichten die Medien über die anstehende Veröffentlichung einer beliebten Autorin. Es sind bereits zahlreiche Vorbestellungen für das Werk eingetroffen und Buchhändler/innen rechnen mit einem Kundenansturm am Erstverkaufstag. Darauf sind sie gut vorbereitet: Sie haben ein Marketingkonzept erarbeitet und die Verkaufsräume und Schaufenster dafür werbewirksam in Szene gesetzt. Sie wissen genau über das neue Buch und die Autorin Bescheid, um ihre Kundschaft optimal beraten zu können. Dann ist es soweit, der Buchladen öffnet und die ersten Kunden wollen bedient werden. Die Neuerscheinung verkauft sich ebenso gut wie die Vorläuferwerke der Autorin und so leiten Buchhändler/innen vom Büro aus bereits den nächsten Lieferauftrag an den Großhandel per Online-Bestellung weiter. Daneben beantworten sie weitere Anfragen und Bestellungen ihrer Kunden und recherchieren nach dem gewünschten Hörbuch, der Zeitschrift für Gartenarchitektur oder dem Englischkurs auf CD-ROM in den computergestützten Informationssystemen und Katalogen. Auch im Buchhandel verlagern sich die Vertriebswege zunehmend ins Internet, weswegen viele Buchhändler/innen ihr Sortiment ausschließlich oder ergänzend zum Angebot im Ladengeschäft im Online-Buchhandel anbieten. Mithilfe von Software für den elektronischen Handel präsentieren sie Neuerscheinungen in Webshops, beantworten Kundenanfragen per E-Mail und wickeln die Bestellungen mit Post oder Kurierdiensten sowie dem elektronischen Zahlungsverkehr ab. Um den Absatz ihrer Produkte zu fördern, nutzen sie häufig auch die Möglichkeiten des Online-Marketings.

Im Verlag: von der Idee zum Buch

In Verlagen sind Buchhändler/innen direkt an der Entstehung von Büchern, Zeitschriften und der Herausgabe von digitalisierten Publikationen wie z.B. E-Books beteiligt. Je nach Verlag kennen sie sich in bestimmten Themengebieten besonders gut aus, etwa mit Fach- und Sachbüchern oder mit Kinder- und Jugendbüchern. Damit aus guten Ideen Bücher werden, entwickeln sie unter anderem zusammen mit Autoren und Herausgebern neue Buch- und Medienreihen, beurteilen ggf. mit der Lektoratsabteilung eingehende Autorenmanuskripte und leiten diese an den zuständigen Redaktionsbereich weiter. Daneben erarbeiten sie Verlagsverträge und wirken beim Kauf und der Vergabe von Lizenzen und Urheberrechten mit. Auch als Kaufleute sind sie aktiv: Wie viel kostet die Produktion? Wie hoch ist die Auflage? Und welchen Preis hat das Buch später im Laden? Um den Handel über Neuerscheinungen zu informieren, entwerfen sie die Verlagsprospekte mit und schalten Anzeigen. Zunehmende Bedeutung gewinnt die Präsentation der Bücher im Internet zusammen mit Kurzporträts der Autorin oder des Autoren, mit Leseproben und Auszügen aus Buchbesprechungen. Verlage nutzen zudem auch die Möglichkeiten des Social Media Marketing und interagieren z.B. in sozialen Netzwerken mit potenziellen Kunden.

Im Antiquariat: rare Buchkunst

Mit historischen Bibliografien und speziellen Katalogen stöbern Buchhändler/innen die antiquarischen Bücher, Drucke, Grafiken und Handzeichnungen auf, nach denen ihre Kunden in Antiquariaten suchen. Weil solche Bücher nicht bei Verlagen oder über den Großhandel bezogen werden können, besuchen Antiquariatsbuchhändler/innen Auktionen und Messen, aber auch Privatkunden oder Sammler und folgen ihrem Gespür für bibliophile Kostbarkeiten. Haben sie die alte Handzeichnung, die Erstausgabe oder den illustrierten Druck gefunden, bewertet, ersteigert und gekauft, katalogisieren sie das Werk und lagern es ein. Außerdem setzen sie den jeweiligen Verkaufspreis fest, da alte Bücher keiner Preisbindung unterliegen, und versteigern oder verkaufen sie wieder.

Zwischenbuchhandel

Ein weiteres mögliches Einsatzgebiet für Buchhändler/innen ist der Zwischenbuchhandel, der das Bindeglied zwischen herstellendem und verbreitendem Buchhandel darstellt. Buchhändler/innen sind hier u.a. dafür zuständig, Bücher und elektronische Medien zu bestellen und eingegangene Titel in das Warenwirtschaftssystem des Lagers einzugeben. Darüber hinaus wickeln sie die Bestellungen der Buchhandlungen und Antiquariate ab.

 

Organisation der Ausbildung

Ausbildungsnachweise

Verkürzung/Verlängerung der Ausbildungszeit
Vertragsänderung

Berufsausbildungsvertrag

Ausbildungsvergütung

Urlaubsanspruch

Ausbildungsverordnung

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

Aktuelle News

  • ...

Prüfungsstatistik

Prüfung

Ausbildungsprüfungsordnung

Allgemeine Informationen

  • ...
  • ...

Zwischenprüfung

Abschlussprüfung

Vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung

Berufsschulen unseres IHK-Bezirks

...