Infoletter Steuern - Blitzumfrage - Gelangensbestätigung

Umfrage: Zwischenbilanz zur Gelangensbestätigung – Auswirkungen auf Ihr Unternehmen –

Ihre Meinung ist gefragt!

Mit einer Blitzumfrage bis zum 16. November 2014 wollen wir Zwischenbilanz ziehen und von Ihnen wissen, wie sich die Einführung der Gelangensbestätigung seit Januar 2014 auf Ihr Unternehmen ausgewirkt hat.

Haben sich Schwierigkeiten ergeben oder nicht? Wo muss nachjustiert werden? Indem wir Ihre Praxisprobleme in die politische Diskussion einbringen, können wir die Interessen der regionalen Wirtschaft noch besser vertreten.

Hintergrund: Mit Änderung der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV) vom 1. Oktober 2013 wurden die Belegnachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen zum 1. Januar 2014 neu geregelt. Bereits seit dem 1. Januar 2012 war die Gelangensbestätigung in der strengeren Form ‎in der UStDV verankert. Hierzu hat die IHK-Organisation in der Vergangenheit bereits zahlreiche Stellungnahmen verfasst.

Auf Drängen der IHK-Organisation und anderer Verbände wurden dann neben der Gelangensbestätigung weitere Möglichkeiten der Nachweisführung einer innergemeinschaftlichen Lieferung eingeführt, sogenannte Alternativnachweise.

Trotzdem rechneten viele Unternehmen zu Beginn des Jahres mit erheblichen Mehrkosten und Wettbewerbsnachteilen gegenüber Mitbewerbern aus anderen EU-Ländern. Deshalb wollen wir mit Ihrer Hilfe die Auswirkungen der neuen Regelung auf die Unternehmen in der Region durch diese Blitzumfrage genauer ermitteln.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit. Ihre Antwort ist uns wichtig. Selbstverständlich werden Ihre Angaben vertraulich behandelt und anonymisiert.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Zur Umfrage gelangen Sie hier:

https://umfrage.bihk.de/index.php/493172/lang-de