Bildungsschecks

Rabatt für Wissensdurstige




50 Prozent Ermäßigung auf berufliche Weiterbildung

Seit dem 13. Januar 2006 gewährt das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Beschäftigten kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) einen Zuschuss zu beruflichen Weiterbildungsausgaben durch Bildungsschecks.

_________________________________________________________________________________________

Für Beschäftigte und Betriebe. Weiterkommen mit dem Bildungsscheck NRW


Bildungsscheck NRW unterstützt berufliche Weiterbildung - Beschäftigung sichern, Fachkräfte gewinnen
Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt die Landesregierung Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung. Vor allem im Fokus: Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte. Das Förderangebot richtet sich an Betriebe, Beschäftigte und Berufsrückkehrende. Finanziert wird es aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.


Beschäftigung sichern, Fachkräfte gewinnen und halten - mit dem Bildungsscheck NRW


Mit dem Bildungsscheck, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Im Fokus stehen dabei vor allem Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte.
Im Rahmen der neuen ESF-Förderphase ist das Förderangebot des Bildungsschecks umgestaltet worden und richtet sich ab 2016 im individuellen Zugang ausschließlich an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Ältere ab 50 Jahren, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, atypisch Beschäftigte und Berufsrückkehrende. Im betrieblichen Zugang wird ebenfalls eine Einkommensobergrenze eingeführt.
Zuwanderer und Zuwanderinnen können mithilfe des Bildungsschecks vorhandene Qualifizierungslücken schließen und ihre im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. Un- und Angelernte können mit Unterstützung durch den Bildungsscheck einen Berufsabschluss nachholen. Davon profitieren die Beschäftigten selbst und selbstverständlich auch die Unternehmen.
Mit dem Bildungsscheck wird die Eigenverantwortlichkeit der Betriebe und der Beschäftigten für berufliche Weiterbildung unterstrichen. 


Flyer zum Bildungsscheck ab Januar 2016.pdf (400,62 KB)
Steckbrief zum Bildungsscheck ab Januar 2016.pdf (51,59 KB) 
Service kompakt Bildungsscheck.pdf (322,83 KB) 
Informationen Weiterbildungsanbieter1.pdf (287,53 KB) 

Ihr Ansprechpartner