Betriebliches Gesundheitsmanagment - Best Practice aus NRW

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein wichtiger Baustein der Unternehmensführung. Das Erwerbspersonenpotenzial schrumpft in Nordrhein-Westfalen drastisch. Bis zum Jahr 2030 werden schätzungsweise 12 Prozent weniger Personen im erwerbsfähigen Alter sein als im Jahr 2014. Der Altersdurchschnitt wird sich somit auch in den Belegschaften spürbar erhöhen. Um die Beschäftigungsfähigkeit der älteren Mitarbeiter zu erhalten, ist der Einsatz eines betrieblichen Gesundheitsmanagements ein gutes Instrument.

Mit der Broschüre werden verschiedene Best-Practice Beispiele von Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen präsentiert, die bereits gute Erfahrungen bei der Organisation eines Gesundheitsmanagements im eigenen Betrieb gemacht haben.


Die komplette Broschüre steht Ihnen am Ende dieser Seite in unserem Downloadbereich zur Verfügung.

Online-Umfrage

Gesundheit in Unternehmen am Niederrhein – Gegenwart und Zukunft

Umfangreiche Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) oder ein nachhaltig integriertes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) stärken nicht nur den Arbeitnehmer, sondern auch das Unternehmen. Doch noch immer gibt es Betriebe, die bisher nur rudimentär oder gar keine Maßnahmen zur BGF umsetzen. Die Gründe sind vielfältig und erfordern individuelle Lösungen. Vor diesem Hintergrund hat sich die Niederrheinische IHK das Ziel gesetzt, nach guten Strategien und Lösungen im Bereich des BGMs zu suchen. Dazu wurde eine Onlinebefragung bei Unternehmen am Niederrhein durchgeführt, um herauszufinden, welche Maßnahmen bereits eingesetzt werden und wo Schwachpunkte oder Bedarfe liegen.

Der komplette Ergebnisbericht der Umfrage steht Ihnen am Ende dieser Seite in unserem Downloadbereich zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner