Auslandsmesseförderung

Das Auslandsmesseprogramm der Bundesrepublik Deutschland

Das Auslandsmesseprogramm der Bundesrepublik Deutschland 2017 steht Ihnen hier zur Verfügung.

Firmengemeinschaftsstände des Landes NRW

Die Förderung erstreckt sich bei Unternehmen mit bis zu 50 Mio. Euro Jahresumsatz auf 50% der Kosten für Fläche, Standbau und Einrichtung oder auf den Paketpreis des Messeveranstalters. Bei einem Umsatz von über 50 Mio. Euro trägt das Land noch 25% der Kosten. Hinzu kommen eine sachkundige Marktvorbereitung und die Betreuung auf der Messe sowie kostenlose Besprechungsräume und Serviceleistungen im NRW-Info-Service-Center. Eine Übersicht über die geförderten Auslandsmessen enthält das Auslandsmesseprogramm des Landes NRW.

Kleingruppenförderung

Selbständig organisierte Messebeteiligungen von mindestens drei Unternehmen können eine Kleingruppenförderung erhalten. Bei dieser Förderung wird nach den jeweiligen Messeplätzen unterschieden: Im Bereich der EU- bzw. EFTA-Länder beträgt die Jahresumsatzgrenze 10 Mio. Euro, bei den übrigen Ländern 50 Mio. Euro. Es können bis zu 50% der förderfähigen Kosten (max. 5.000 Euro pro Unternehmen) gefördert werden. Nähere Informationen zur Kleingruppenförderung erhalten Sie unter: Exportmärkte einfach mal testen - mit der NRW-Kleingruppen-förderung 

Ihr Ansprechpartner