Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln

11. Mai 2017, 15 Uhr

Termin speichern:  iCal  Outlook
Niederrheinische IHK
Entgelt: kostenlos

Informationsveranstaltung zur Gesetzesinitiative des Bundesgesundheitsministeriums zum Versandhandelsverbot von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln

Der Europäische Gerichtshof hat Ende letzten Jahres das deutsche Arzneimittelpreisrecht gekippt. Ausländische Apotheken dürfen Preisnachlässe und Boni gewähren, wenn sie verschreibungspflichtige Arzneimittel (Rx-Arzneimittel) nach Deutschland versenden. Für deutsche Apotheken bleibt die Preisbindung bestehen. Dieses Urteil hat den Bundesgesundheitsminister veranlasst, einen Gesetzentwurf zum Versandhandelsverbot von Rx-Arzneimitteln einzubringen.

Ingrid Fischbach, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesgesundheitsminister, stellt im Rahmen eines gesundheitspolitischen Dialoges den Gesetzentwurf vor. Anschließend diskutieren Vertreter von Versand- und Vor-Ort-Apotheken über dessen wirtschaftliche Auswirkungen. Zu der Veranstaltung laden die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer gemeinschaftlich mit den IHKs aus Bochum, Wuppertal, Hagen, Krefeld, Münster, Aachen, Dortmund und Essen ein.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Apotheker und interessierte Unternehmensvertreter aus der Gesundheitswirtschaft.

Ein Programm mit Details finden Sie im Download-Bereich. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Anmeldung

Sie würden uns sehr entgegen kommen, wenn Sie neben den Pflichtangaben auch Angaben zu Firma und Telefon machen würden.

Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt SSL-verschlüsselt.

Eingaben

























Ihr Ansprechpartner