Johann W. Welker

Präsident der Niederrheinischen IHK Duisburg-Wesel

Der gelernte Kaufmann Johann W. Welker (1870-1962) hatte auch als Bergmann gearbeitet. Er wurde zunächst 1905 Teilhaber einer Frankfurter Kohlenhandels- und Binnenschifffahrtsgesellschaft, die 1917 von der Franz Haniel & Cie. GmbH gekauft wurde. Welker wurde die Unternehmensleitung übertragen, die er bis 1944 innehatte. Aktiv beteiligte sich Welker an der Vertretung der Interessen der Binnenschifffahrt. Er war Vorsitzender des Vereins zur Wahrung der Rheinschifffahrtsinteressen. Als Präsident musste er die IHK durch die schwierige Zeit der Notstandsjahre und dann durch die Zeit des Nationalsozialismus lenken, ohne selbst der Partei angehört zu haben.