Prof. Dr. Otto Most

Syndikus der Niederrheinischen IHK Duisburg-Wesel

Der gebürtige Sachse Prof.Dr. Otto Most (1881-1971) wurde 1911 in Düsseldorf als erster Nationalökonom zum Beigeordneten einer preußischen Stadt gewählt. 1916 wurde er Bürgermeister in Sterkrade, später Oberbürgermeister. Er wurde Mitglied der Nationalversammlung und war für die DVP bis 1928 Reichstagsabgeordneter. 1920 war er mit Dr. Walther Däbritz Gründer der Volkswirtschaftlichen Vereinigung im rheinisch-westfälischen Industriegebiet. Der Verfasser zahlreicher wirtschaftskundlicher und -historischer Untersuchungen galt als einer der bekanntesten Handelskammersyndici. Als Verkehrsfachmann war er lange Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa und Mitgründer der Luftverkehrsgesellschaft Ruhrgebiet. Er trat nicht der NSDAP bei, gab aber mit der Überführung der IHK in die Gauwirtschaftskammer Essen Ende März 1944 sein Amt auf.