Dr. Friedrich Albert Lange

Sekretär der Handelskammer Duisburg

Der studierte Philosoph Friedrich Albert Lange (1828-1875) war mehrere Jahre Hauslehrer, Schullehrer, Universitätsdozent und Publizist in Köln und Bonn. 1858 kam er als Lehrer an das Königliche Gymnasium nach Duisburg, nebenher wurde er 1860 zum Schulleiter der Sonntagsschule, einer Fortbildungseinrichtung für Arbeiter und Handwerker, gewählt. Aus politischen Gründen musste er den Gymnasialdienst verlassen, wurde für zwei Jahre Sekretär der Handelskammer und nebenher Redakteur. Er kündigte bei der Handelskammer und ging 1866 in die Schweiz, wo er eine Universitätslaufbahn einschlug, die er als Professor in Marburg beendete.